@@Bergamot

Ah, du meinst anstatt des Inhalts des Beitrags wird ein Text à la „Dieser Beitrag ist nicht würdig angezeigt zu werden. [Trotzdem anzeigen]“? Was soll das bringen?

Kennst du das Konzept nicht von anderen Foren? Reddit, heise…

Kenn ich, s.u.

Es hat die Absicht, zu dokumentieren, dass eine Anzahl von Nutzerinnen einen Beitrag als _schlecht_ (kann gerne weiter ausdifferenziert werden) empfindet und implementiert eine Möglichkeit, zukünftige Nutzerinnen davor zu schützen. Es funktioniert also ähnlich wie ein Spamfilter.

Ich glaub nicht, dass es hier so funktioniert.

Angenommen, ein Beitrag ist derart ausgeblendet und es gibt Antworten darauf. Jemand liest die Antworten, versteht nicht, worauf sie sich beziehen, muss nochmal zurück zum Seite mit dem ausgeblendeten Beitrag und den auf noch einen zusätzlichen Click anzeigen lassen. – Tolle UX. Nicht.

Beim nächsten Mal will der Leser lieber gleich den ausgeblendeten Beitrag lesen und ärgert sich immer noch über den dazu notwendigen zusätzlichen Click.

Und dann ist da noch der Streisand-Effekt. Eine hohe negative Bewertung mag einen abschrecken, seine Zeit mit dem Lesen des Beitrags zu vergeuden. Ein ausgeblendeter Beitrag hingegen zieht die Aufmerksamkeit geradezu an. Warum ist der ausgeblendet? Das will ich jetzt aber wissen. Click. Und der Beitrag wird gerade von besonders vielen gelesen.

Die Idee scheint mir ein wenig durchdachter Schnellschuss zu sein. So nach dem Motto „andere machen das auch so“. Ja, machen sie – unter ganz anderen Rahmenbedingungen.

Allerdings mit Feedback: die Person, die den Beitrag verfasst hat, erfährt, dass er nicht allzu gut aufgenommen wurde.

Das Feedback erfährt die Person auch durch die Bewertung ohne dass der Beitrag ausgeblendet wird.

Wie gesagt, es geht auch um den Lerneffekt. Vermutlich kaum jemand, der pöbelt (kann wieder ausdifferenziert werden), möchte, dass andere diese Pöbelei nicht zu sehen bekommen.

Üble Pöbeleien werden nicht ausgeblendet, sondern gelöscht.

LLAP 🖖

-- “There’s no such thing as an ‘average’ user, but there is such a thing as an average developer.” —Vitaly Friedman in Accessibility Matters: Meet Our New Book, “Inclusive Design Patterns”
Selfcode: sh:) fo:} ch:? rl:) br:> n4:& va:| de:> zu:} fl:{ ss:| ls:# js:|
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „Meta“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen

096

Die selfhtml-Blase - Was einal war, und was daraus geworden ist.

  1. 0
  2. 3
  3. 5
    1. 1
      1. 0
  4. 0
    1. 3
      1. 0
        1. 1
          1. 0
            1. 2
              1. 1
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 1
              2. 0
                1. 0
                2. 1
                  1. 1
                    1. 0
                    2. 0
                      1. 0
                        1. 0
                3. 3
                  1. 3
                4. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
                        2. 0
                          1. 0
                            1. 0
                              1. 1
                  2. 2
                    1. 4
                      1. 0
                        1. 0
                          1. 1
                        2. 0
                          1. 3
                            1. 0
                              1. 0
                                1. 2
                                  1. 0
                                    1. 0
                                  2. 0
                                    1. 0
                                      1. 0
                                        1. 1
                                        2. 1
                                    2. 2
                                      1. 0
                                        1. 1
                                          1. 1
                                            1. 0
                                            2. 0
                                              1. 0
                                                1. 2
                                                  1. 0
                                                2. 0
                                                  1. 0
                                        2. 0
                                          1. 3
                                      2. 1
                                        1. 0
                                2. 2
                                  1. 1
                                    1. 0
                                      1. 1
                                        1. 0
                                    2. 0
                              2. 4
                                1. 0
                          2. 3
                            1. 0
                              1. 0
                    2. 0
                      1. 0
                        1. 0
            2. 2
              1. 0
                1. 0

                  Wiki - relevant und aktuell!

                  1. 0
                    1. 1
                      1. 0
                      2. 0
                  2. 0
                    1. 0
          2. 0
  5. 8
  6. 3
  7. 1
  8. 0