Gunnar Bittersmann: Verbesserungsvorschlag zum Bearbeiten eines Beitrags

Beitrag lesen

@@Henry

Ich frage mich auch häufig, wenn ich etwas korrigieren möchte, ob edit oder neuer Post, und entscheide mich dann meistens, eben aus genau diesem Grund für einen Nachtrag/Korrektur, weil ich eben nicht wissen kann ob schon eine Antwort in Arbeit ist.

Nicht nur, ob schon Antwort in Arbeit ist, sondern auch, ob denen, die mein Posting inzwischen schon gelesen haben, durch eine von ihnen unbemerkte nachträgliche Änderung wesentliches verlorengehen würde.

Wesentliche Ergänzungen also als neues Posting. Manchmal mache ich auch beides: neues Posting und nachträgliche Änderung im ersten. Oder andersrum: nachträgliche Änderung in ersten und neues Posting, das auf die nachträgliche Änderung hinweist.

Mitten in der Nacht, wenn nicht damit zu rechnen ist, dass gerade jemand mitliest, weiche ich auch mal davon ab und mache Änderungen ohne neues Posting (wie dort geschehen).


Rechtschreib-, Grammatik- und Ausdrucksfehler korrigiere ich gewöhnlich im Posting selbst. Und wenn das schon jemand als Zitat in seine Antwort übernommen hat, auch dort. (Ich darf das.)

Es denn, jemand springt genau auf den Fehler an – dann bleibt er natürlich so stehen.

LLAP 🖖

-- “When UX doesn’t consider all users, shouldn’t it be known as ‘Some User Experience’ or... SUX? #a11y” —Billy Gregory