Hallo Tom,

Ich habe auch eine Strafe nicht in Frage gestellt. Die darf sich aber mNm nicht am momentanen Börsenwert eines Unternehmes orientieren, sondern muss sich am Ertragswert der Sparte orientieren, in der die Verfehlung stattgefunden hat.

Haben sie anscheinend, oder irre ich mich da?

Die Geldbuße, die Google an die EU-Kommission zahlen muss, ist mehr als doppelt so hoch wie die bislang höchste Kartellstrafe von 1,06 Milliarden Euro, die die europäischen Wettbewerbshüter 2009 Intel aufgebrummt hatten. Sie errechnet sich aus den Einnahmen des Preisvergleichsdiensts in den 13 Staaten.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kartellwaechter-lassen-Google-mit-2-4-Milliarden-Euro-buessen-3756693.html

Gruß
Julius

freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „Meta“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen

067

Heftig: 2.400.000.000 Strafe für Google

  1. 3
    1. 0
      1. 3
        1. 0
          1. 4
            1. 0
              1. 0
              2. 0
          2. 0
            1. 0
  2. -2
    1. 0
    2. 4
      1. 0
        1. 0
  3. 0
    1. 1
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 1
                1. 2
            2. 4
            3. 3
              1. 0
                1. 0
            4. 0
              1. 0
                1. 1
                2. 0
        2. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 1
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
              2. 0
                1. 0
                  1. 0
              3. 2
          2. 2
      2. 0
        1. 0
          1. 0
      3. 2
  4. 0
  5. 10
    1. 0
      1. 1
      2. 0
        1. 1
          1. 0
            1. 0
          2. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                2. 0
        2. 0
      3. 0