Lieber marctrix,

Man braucht aber ein Cis wenn man regelmäßig über sein Hobby berichtet.

das kommt darauf an. Wenn man ein "Cis" benötigt, benötigt man dann auch SELFHTML dazu?

Wer sich ein CMS auf seine Seite klatscht und es nicht großartig weiter anpassen will, der tut das auch ohne SELFHTML. Wer das Theme seines CMS pimpen will, schlägt vielleicht irgendwann hier auf.

Statisches HTMl macht keinen Sinn, wenn man alle paar Tage die Navigation auf allen Seiten neu anpassen muss, wenn man keine Suchfunktion hat, die 10 aktuellsten Artikel per Hand auf die Startseite gesetzt und verlinkt werden müssen usw…

Mit Frames ist das nicht nötig. Ob es mit Frames sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

Techniken zum Inkludieren von Inhalten gibt es verschiedene, auch wenn SSI zugunsten von PHP immer weniger benutzt zu werden scheinen.

Entschuldigung! — Das ist für mich ein Widerspruch: WP ablehnen aufgrund von Sicherheitsbedenken aber einen Anfänger sein erstes CMS machen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Werk eines Anfängers sicherer sein wird, als eine Software, zu der er es so viele Rückmeldungen gibt, wie zu WP, die von einem ganzen Team aktuell gehalten wird und die Sicherheitspatches automatisch einspielt.

Mein erstes CMS hat keine DB-Anbindung genutzt, sondern den editierten HTML-Code in HTML-Dateien gespeichert. Damit ist es inhärent sicherer als WP es je sein kann - wenn im Bereich Uploads z.B. für Bilder oder Multimedia keine Löcher aufgerissen werden.

So gesehen ist "CMS" vielleicht auch nicht immer die richtige Vokabel. Wenn jemand seine Inhalte in einer XML-Datei (oder einem anderen Flatfile) ablegt, die er einigermaßen bequem in einem Texteditor bearbeiten kann, dann ist das doch auch schon fast ein CMS!

Wer sich seinen serverseitigen Code selbst baut, bekommt vielleicht ein besseres Gefühl für Sicherheitsprobleme, als jemand, der nur brav die Updates für sein CMS hoffentlich einigermaßen zeitnah einspielt.

Wenn jemand eine Frage im Forum stellt und die beantwortet werden kann: gut. Auch wenn es dabei um WP geht.

Ja, natürlich. Die Fragenden dürfen alles fragen. Das habe ich nirgendwo anders behauptet oder behaupten wollen.

Wenn einer im Blog etwas über Wordpress schreiben will, ist das besser, als wenn er nichts schreibt.

Das überzeugt mich zunächst nicht. Inwiefern ist ein Artikel über Wordpress grundsätzlich besser als gar kein Artikel? Soll ich mal ein absichtlich schlechtes Beispiel probieren, um Deine Aussage in Zeifel zu ziehen?

Wordpress - soll oder nicht? ============================ Im Forum kommen gelegentlich Fragen auf, wie man welches Detail an seinem Wordpress-Theme anders gestalten kann. SELFHTML findet es deshalb ratsam, selbst eine Wordpress-Installation zu betreiben, damit die Antworten mit der damit gewonnenen Erfahrung an Glaubwürdigkeit gewinnen. Nicht alle SELFer teilen diese Auffassung, aber letztendlich muss sich ja eh nur dedlfix mit den Sicherheitsupdates herumschlagen. Ihm gebührt dafür freilich ebenso Dank, wie für den ganzen anderen Server-Admin-Kram, den er ohnehin leistet.

Insofern: wo ist hier überhaupt ein Problem?

Ich stelle die Notwendigkeit infrage, dass unser Blog besser mit WordPress betrieben werden sollte, anstatt einer anderen (wie auch immer gearteten) Lösung den Vorzug zu geben. Dieses tue ich, indem ich Henrys Argumente in Zweifel ziehe.

Dass wir uns ab sofort auf WP spezialisieren sollen, habe ich so nicht den Beiträgen entnehmen können.

Henry sähe es (meiner Lesart nach) gerne, wenn wir das Blog weiterhin mit WP laufen ließen, weil er damit einen Zusammenhang zu unserer Antwortkompetenz in Sachen Wordpress sieht. So zumindest habe ich ihn verstanden.

Was interessiert uns hier Masssengeschmack?

hmmm — hast du nicht gerade die Menge der Nutzer als Argument gebracht? Dein Argumentation verwirrt mich…

Die Menge der Nutzer und ihre individuellen Problemstellungen haben nichts mit Massengeschmack hinsichtlich eines präferierten CMS zu tun.

Ja. — Das klingt jetzt wieder, als wäre auch WP als Thema akzeptabel…

Fragen zu WP sind für mich kein Problem.

Ach so, es geht darum, dass du hier kein CMS pflegen möchtest, also nur darum das jetzige Blog durch eine andere Technik zu ersetzen?

Ich halte WP nicht für der Weisheit letzten Schluss für unser Blog. Tust Du das?

Aber in dem Blog darf dann über WP berichtet werden und auch sonst darf WP Thema sein?

Warum denn nicht? Ich würde mich über eine kritische Haltung zu Trends nicht ärgern. Ob WP oder Joomla oder Drupal oder Websitebaker oder WasAuchImmer ist mir eigentlich egal. Nur soll mir niemand damit kommen, dass wir deshalb eine Installation davon im Einsatz haben sollten oder gar einen Wiki-Bereich dazu einrichten!

Oder geht es dir nur darum, dass wir uns nicht auf ein einziges Thema spezialisieren sollten und dass das vor allem nciht WP sein soll? — das hat allerdings niemand gefordert?!?

Wenn wir uns als Projekt SELFHTML zu CMS jeglicher Art äußern, dann so objektiv wie möglich. Henry schien mir da nicht mehr so objektiv, wie ich es gerne gelesen hätte.

Liebe Grüße,

Felix Riesterer.

freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „Meta“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen

072

Blog-Push: Schaffen wir es, den SELF-Blog wiederzubeleben?

  1. 0
    1. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 2
      2. 1
    2. 0
      1. 0
        1. 2
  3. 0

    Welche Features soll unser Blog eigentlich haben?

    1. 1
      1. 2
        1. 0
          1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                2. 1
                  1. 0
                    1. 1
                      1. 4
                        1. 1
                          1. 0
                          2. 0
                            1. 1
                              1. 3
                                1. 2
                                  1. 1
                            2. 1
                              1. 0
                                1. 0
                            3. 3
                              1. 0
                              2. 3
                                1. 1
                        2. 1
                      2. 0
                    2. 0
                    3. 2
                      1. 2
                        1. 0
                      2. 1
                        1. 1
                          1. 0
                            1. 0
                              1. 2
                    4. 2
                      1. 0
                        1. 0
                      2. 0
          2. 0
            1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0
      2. 0
        1. 0
  4. 0
    1. 2
      1. 0
  5. 3
    1. 1
    2. 0
      1. 0
        1. 0