Hallo

Ich würde gerne, sofern das auch den Tatsachen entspräche, schreiben:

Ein Browser wird ein optionales Endtag an der spätest gültigen Stelle entsprechend den Syntaxregeln ergänzen. Das kann früher oder später geschehen, als es der Autor beabsichtigt. Wenn Sie selber optionale Endtags notieren, müssen diese unbedingt den Syntax-Regeln entsprechen, ansonsten sie zu Fehlern führen.

Ich befürchte nur, dass ich zu optimistisch bin.

Naja, der Teilsatz „ansonsten sie zu Fehlern führen“ wirkt ein wenig jodaesk formuliert.

Davon abgesehen führen die nicht den Snytax-Regeln entsprechend notierten Endtags ja nicht zu Fehlern an sich, sondern zu einer vom Autor so nicht vorgesehenen Ausgabe, die eben durch das vorher beschriebene Browserverhalten, ein Element „an der spätest gültigen Stelle entsprechend den Syntaxregeln [mit dem Endtag zu] ergänzen“ erzeugt wird. Keine Ahnung, wie man diesen Umstand in eine leicht lesbare Formulierung einfließen lässt.

Tschö, Auge

-- Eine Kerze stand [auf dem Abort] bereit, und der Almanach des vergangenen Jahres hing an einer Schnur. Die Herausgeber kannten ihre Leser und druckten den Almanach auf weiches, dünnes Papier.
Kleine freie Männer von Terry Pratchett
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „Meta“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen