Antwort an „Rolf B“ verfassen

Hallo Henry,

naja, wie willst Du es sonst schreiben? Eine Person (m/w/d), die sich als Polizist (m/w/d) kostümierte, hat...

In klassischem Rollenmuster steht im Artikel "ein Mann" oder "eine Frau" - in der Bildzeitung gern auch mal "eine Oma" (ohne die Enkel zu zählen und ohne zu prüfen, ob es nicht ein Opa (d) ist). Dieses Muster muss man erweitern, wenn die beschriebene Person (m/w/d) zur Kategorie D gehört, und wo kein Wort ist muss man eins erfinden. Wird es aufgegriffen, wird es zu einem (vielleicht schmuddeligen) Teil des Wortschatzes. Wenn nicht, probiert es ein anderer (m/w/d) mit einem anderen Wort. So entsteht Sprache.

Rolf

--
sumpsi - posui - clusi
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

abbrechen