Antwort an „Matthias Scharwies“ verfassen

Servus!

hmm... da komme ich ins Grübeln...

Darüber, wie abhängig wir uns vom Netz machen und gemacht werden Kann man das Netz überhaupt gegen Extremausfälle wappnen, nein kann man nicht. Darf man sich dann so abhängig machen? Gäbe es Alternativen? Sozusagen eine Art Notsystem wie der Notstromgenerator bei einem Stromausfall wäre nicht schlecht. Wäre das denkbar?

Hatten letztes Jahr das örtliche THW besichtigt. Seit mehreren Jahren bereiten die sich auf Ausfälle der Infrastruktur vor.

  1. Wenn Deutschlandweit der Strom ausfällt, dauert es wohl 3-5 Tage bis das Netz wieder hochfährt.

  2. Es gibt in unserem Landkreis keine Tankstelle, die ein Notstromaggregat hat(te). Also können auch Sicherheits- und Rettungsdiense nicht tanken.

  3. Supermärkte können Waren nicht kühlen, Kunden nicht bezahlen.

Stirb langsam 4.0 ist von 2007, aber seit ca. 3 Jahren hat die Politik wohl erkannt, dass man sich vorbereiten müsse. Wie effektiv, kann man nicht abschätzen.

Wir wollten hinterher nen Vorrat an Grillkohle /Gaskochern anlegen.

Herzliche Grüße

Matthias Scharwies

--
Heute mal keine Signatur
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

abbrechen