Antwort an „TS“ verfassen

Hello,

Es lohnt sich inzwischen augenscheinlich, mindestens eine Kilowattstunde Pufferkapazität in die Ecke zu stellen, die mit einem Online-Sinus-Wandler die wichtigsten Systeme im Haus versorgt: Kühlgeräte, Wasserversorgung, Heizung (Gas geht meistens länger als Strom), Router und Netzwerkgeräte, ein paar LED-Lampen.

Router und Netzwerkgeräte kannst du vermutlich vergessen, da die Verteiler auch stromlos sind (kann mir nicht vorstellen, dass die da vor Ort Notstromversorgung installiert halten, Privatverbraucher sind sowieso viel zu unwichtig), die bringen dir also nichts.

Das stimmt nicht. Die Telekom-Architektur des Festnetzes wird bis zur letzten Node in deren Verantwortungsbereich notversorgt. Der Konverter im Privatbereich muss vom Kunden versorgt werden, anders, als das bis ISDN noch der Fall war. Das ist laut Aussage von Telekom-Technikern so und laut meinen eigenen Versuchen hier oben auch verifiziert. Ich habe bei den letzten Stromausfällen Dank meiner Online-USV sowohl Internet, alx auch Telefon gehabt. Per Mobilfunk ging allerdings nichts.

Meine fortschreitenden Berichte darüber kann man seit ca. fünf bis sieben Jahren auch hier im Forum nachlesen.

Auch die Wasserversorgung ist in vielen Fällen a) im Haus stromlos und b) wenn stromgebunden, dann außer Haus und außerhalb des persönlichen Einflussbereichs. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Hier ist selbstversrändlich der eigene Puffertank oder der eigene Brunnen mit Hauswasserwerk gemeint.

Es dreht sich also im Zweifel um Heizung und Kühlgeräte - und gerade bei letzterem stellt sich die Frage, ob der gute alte Keller mit den Konservendosen nicht die einfachere und sinnvollere Alternative ist als die Notstromversorgung des Kühlschranks.

Ich hatte in meinem Keller das letzte Mal vor ca. drei Jahren (leider) Temperaturen unter 0°C. Da ist mir die Wasseruhr geplatzt.

Licht und Radio sollte man auch nicht vergessen.

Mein Tiefkühlschrank hat aber immer ca. -21°C. Der benötigt ca. 35W mittlere Leistung, um das bei ca. 25°C im Raum zu erhalten, solange ich an der Kühllast nichts ändere (öffnen, Inhalt verändern, usw.).

Meine Aussagen basieren auf über fünf Jahren "Forschung" und Messungen, während deine auf "Bauchgefühlen" zu basieren scheinen. Nimm's bitte nicht übel, aber ich habe die Fakten, Du vermutlich nur die Annahmen. Mein Erkenntnisgewinn in diesem Bereich ist fortschreitend, obwohl die zuständigen Stellen hier enorm zugeknöpft sind.

Sollte ich jetzt 'was übersehen haben, dann liegt das an der Schlitzblende, did mein Tablet mir zum Lesen und Bearbeiten lässt und bin gerne bereit, das nachzutragen.

Glück Auf
Tom vom Berg

--
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Das Leben selbst ist der Sinn.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

abbrechen