Sven Rautenberg: 16, männl., unerfahren , ehrgeizig sucht...

Beitrag lesen

Moin!

Im Moment brauche ich noch keine anderen Sprachen. Aber natürlich möchte ich weiter an meinem späteren Berufswunsch arbeiten und die Frage ist: Was wäre sinnvoll zunächst zu lernen?

Sinnvoll? Das, was Spaß macht. In deinem Alter...

Ich denke da an die Auswahl von:

Flash, perl, asp, asp.net, javascript, Java, VBScript, XML, XHTML, Oz, VRML, C++(bedingt), Python, Ruby, DTML, ECMAScript

Das sind alles sinnlose Schlagworte.

Die wirklich berufswichtigen Qualifikationen hingegen zählst du nicht auf: Teamwork, Gesellschaftsfähigkeit, Kommunikation,...

Ach ja, und natürlich: Programmieren.

Denn angesichts der typischen Frage, die in diesem Forum so gestellt werden, muß man leider annehmen, dass es ein heftiger Unterschied ist, ob jemand "PHP kann", oder ob er "programmieren kann, z.B. in PHP".

Eine konkrete Programmiersprache "zu können" muß man ja heutzutage übersetzen mit "kann vorgefertigte Skripte anpassen". "Programmieren können" hingegen bedeutet die Fähigkeit zu abstraktem Denken, zum Zerlegen einer Problemstellung in immer kleinere Schritte hin zum maschinengerechten Häppchen, und dann der Umsetzung.

Wenn man programmieren kann, dann ist die gewählte Programmiersprache eigentlich fast egal. Denn die Programmierkonzepte wiederholen sich in jeder Sprache (Dinge wie IF, Schleifen, Variablen, Konstanten), werden nur sprachenspezifisch ausgezeichnet. Wie das konkret geht, kann man sich im Zweifel immer noch anlesen und nachgucken, wenn es soweit ist.

Aber es ist leider auch möglich, sich in eine Sprache ohne Beachtung irgendwelcher sinnvollen Konzepte reinzuhacken und die schlimmsten Codes zu produzieren. Sowas wie Variablendeklaration, -initialisierung, Funktionsdefinitionen etc. - man kann auch ohne "coden".

Deshalb ist es alles andere als sinnlos, wenn dein Lehrer mit älteren VisualBasic-Versionen operiert - solange er die grundlegenden Programmierkonzepte gut rüberbringt.

Da so eine Wahl eigendl. von der genauen Berufsbezeichnung abhängt

Hä? Ach so, ja: Ein "Webprogrammierer (PHP)" sollte natürlich PHP-Kenntnisse haben, während ein "Webprogrammierer (JAVA)" über Javakenntnisse verfügen sollte.

Aber ich denke, es geht bei dir kaum um das, was am Ende in irgendwelchen Klammern steht, oder?

ich die aber noch nicht habe da ich noch 3 Jahre bis zum Abi habe, ich das hoffentlich schaffe und anschließend studieren möchte, kann vieles davon nicht schaden. Was ich ganz _genau_ machen will weiß ich nicht nicht es fängt auf jedem Fall mit Web- an ob hinter dem - jetzt designer, entwickler oder sonstwas steht, weiß ich noch nicht(zum 3. mal ^^).

Abi, Studium - und dann nur Web-Irgendwas machen? Klingt nach Verschwendung von Studienzeit, wenn du mich fragst. Mach 'ne Ausbildung zum "Mediengestalter Online", und fertig. Keine der üblichen Tätigkeiten im Zusammenhang mit Web erfordert ein akademisches Studium. Genauso wie Taxifahren auch kein Studium erfordert.

Es sei denn, du bist auf Karriere aus. Also leitende Funktionen, Konzepterstellung, Personalverantwortung etc. Dann machst du allerdings im Endeffekt nichts direkt mehr mit Web, und konkrete Programmiersprachen sind dann vermutlich auch recht sinnlos. Aber akademische Titel helfen auf der Karriereleiter und beim Gehalt, so sagt man.

Und insbesondere: In drei Jahren sieht die Lage vermutlich nochmal komplett anders aus, auch was Studiengänge und Ausbildungen angeht.

Du versuchst jetzt also, irgendwas sinnvolles zu lernen, aufgrund irgendeiner Anforderung in deiner Zukunft, die du selbst noch nicht mal selbst genau kennst. Wie soll das denn funktionieren?

Ehrliche Antwort: Löse dich vom Gedanken, dass du dir durch das Lernen einer neuen Programmiersprache irgendwelche Vorteile in der Zukunft erarbeiten kannst. Wähle basierend auf deinen heutigen Notwendigkeiten, und nach deiner Lust. Java klingt interessant, und es schreckt auch nach "Hello World" noch nicht ab? Dann los! Oder doch lieber PHP 6 mit OOP, soviel es geht? Warum nicht?

Ach ja: Mit wachsender Lebenserfahrung (die du nur erhälst, indem du älter wirst) wirst du deine Ziele auch genauer definieren können, und auch die Anforderungen, die zum Erreichen der Ziele notwendig sind. Und deine Ziele werden sich verschieben. Wenn du heute noch sagst "Irgendwas mit Web", sagst du in fünf Jahren vielleicht "Web - scheißlangweilig, immer dasselbe".

 - Sven Rautenberg

-- "Love your nation - respect the others."
054

16, männl., unerfahren , ehrgeizig sucht...

  1. 0
    1. 0
  2. 0
    1. 0
      1. 1
        1. 0
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
  3. 1
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
          2. 3
            1. 0
  4. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
      2. 0
        1. 0
    2. 0
  5. 11
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
    2. 0
    3. 0
      1. 0
      2. 0
  6. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
        2. 0
  7. 1
  8. 0
  9. 1
    1. 0
  10. 0
    1. 1
      1. 0
        1. 0
          1. 0

            Vögeln, mausen und büffeln!

        2. 0
        3. 0
  11. 0