dedlfix: Kontaktformular & UTF8/Unicode

Beitrag lesen

problematische Seite

Tach!

Als Provider würde ich das auch können, jedoch nicht wollen. Denn dann können die unwissenden Kunden nicht mehr einfach mit der Im-Dokument-Angabe eine andere Kodierung wählen.

Das ist ja nun kompletter Quatsch: Warum sollte die Angabe der Zeichenkodierung im Dokument von der im Content-Type-Header gesendeten abweichen?

Weil der Kunde nicht unbedingt weiß, dass er auf eine vom Provider festgenagelte Kodierung angewiesen ist und stattdessen eine andere verwendet. Natürlich ist es technisch unsinnig, unterschiedliche Kodierungen anzugeben, genauso wie es nicht zielführend ist, Fehler zu machen. Das hält niemanden davon ab, sie trotzdem zu machen.

Und selbstverständlich kann ein als Default gesetzter Content-Type jederzeit überschrieben werden, wenn das in dem Webserver nachgelagerten Prozess so gewünscht wird.

Wenn du sowieso eine .htaccess anlegen darfst, dann kannst du als Provider auch gleich den Default-Wert weglassen.

Szenario 1: Der Provider setzt keinen Default-Wert. Der Kunde kann sich aussuchen, ob er eine Angabe im Document oder via .htaccess im HTTP-Header haben möchte, oder beides.

Szenario 2: Der Provider setzt einen Default-Wert und der Kunde weiß es nicht, weil niemand Dokumentationen liest. Deshalb schreibt er seine Dokumente in einer anderen Kodierung inklusive Angabe im Dokument. Natürlich weiß er auch nicht, dass die Serverangabe stärker ist und er überschreibt sie auch nicht, er kommt noch nicht mal auf die Idee, die HTTP-Header anzuschauen. Solche Probleme lassen sich vermeiden, wenn man keine Default-Angabe setzt.

Als Dienstleister ist man bestrebt, die Kosten niedrig zu halten und unnötigen Aufwand zu vermeiden. Ich würde es nicht wollen, für die Kunden die Kodierung zu setzen, auf dass sie morgen wieder ankommen und eine andere haben wollen. Es bringt keinen Vorteil, die Kodierung serverseitig zu setzen. Man möchte sie auf jeden Fall im Dokument haben, damit es auch im abgespeicherten Zustand ohne HTTP-Header richtig angezeigt werden kann. Das Weglassen im HTTP-Header vermeidet jedoch Fehler.

TL;DR: Angabe im Dokument angeben und im HTTP-Header weglassen. Ersteres braucht man auch abseits einer HTTP-Übertragung, letzteres bringt keinen Vorteil, ist aber anfällig für Fehler.

dedlfix.

0105

Kontaktformular & UTF8/Unicode

  1. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 1
    2. 0
      1. 1
      2. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
      3. 2
        1. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
      4. 0
        1. 0
          1. 0
        2. 0
          1. 0
          2. 0
            1. 0
          3. 0
            1. 0
              1. 1
            2. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
                          1. 0
                        2. 0
                          1. 0
                            1. 0
                            2. 0
                            3. 0
                          2. 1
                          3. 0
                          4. 0
                            1. 0
                              1. 1
                                1. 0
                                  1. 0
                                    1. 0
                            2. 0
                      2. 0
                  2. 0
                    1. 0
                      1. 0
                      2. 0
                        1. 0
                          1. 1
    3. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
  2. -1
    1. 3
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
      2. 0
        1. 1
        2. 0
          1. 0
            1. 0
              1. 0
        3. 0
          1. 0
          2. 0
            1. 1
              1. 0
                1. 0
                  1. -1
              2. -1
                1. 0
  3. 0
  4. 0
    1. 0
      1. 0
        1. 0
          1. 0
            1. 0
            2. 0
              1. 0
                1. 0
                2. 1
                  1. 0
                    1. 0
        2. 1
          1. -1
            1. -1

              Das *g* zur Wochenmitte

              1. 3

                Kein *g* zur Wochenmitte

            2. 2
          2. 2
            1. 0
              1. 0
        3. 0
          1. 0
            1. 0