Matthias Scharwies: Frage zum Wiki-Artikel „Template3“

Beitrag lesen

problematische Seite

Servus Brigitte!

Hallo, Ich wollte mich mal wieder bei selfhtml informieren, da ich meine Webseite evtl. für mobile Geräte umstellen wollte.

Da ist Selfhtml immer noch die richtige Adresse!

Wenn ein Button angeboten wird Beispiel ansehen, bekomme ich immer die Meldung: Exception encountered, of type "Error"

Wir stellen grad auf eine neue MediaWiki-Version um, und jetzt müssen alle Erweiterungen wieder eingebunden werden.

Da ich vor Jahren als Laie Monate brauchte für hmtl und CSS ;-) wären Beispiele anzusehen sehr hilfreich bei der Überlegung ich ob sich der Aufwand lohnt?

Der Aufwand wird für jemanden, der sich mit aktuellem HTML und CSS auskennt überschaubar sein, da die Inhalte offensichtlich bereits vorhanden sind.

Wenn sich jemand mit aktuellem HTML und CSS nicht auskennt wird ihm das Anschauen von Webseiten und deren Quelltext nicht viel weiterhelfen. Dazu ist die gesamte Thematik viel zu komplex geworden.

Wenn Du einen statischen Webauftritt mit sauberem HTML hast, ist der Aufwand nicht zu groß.

Zur Einführung lies einmal diesen Artikel:

Die heute nicht mehr so neuen HTML5-Elemente zur Seitenstrukturierung werden hier erklärt:


Sobald die Templates wieder gehen, kannst Du sie Dir ja anschauen, aber runterladen und ausprobieren geht immer!

Wichtig für responsives Design ist eigentlich vor allem:

  • Verzicht auf feste Breitenangaben,

  • Schriftgröße (und Maße) in relativen Größen wie em, damit eine größere Schriftgröße nicht das Design zerschießt

  • keine Höhenangaben für Elemente (Wenn der Inhalt auf schmalen Viewports zusammengeschoben wird, muss er nach unten ausweichen können.

Für CSS sind folgende Tutorials wichtig:

  • media queries unterschiedliche Festlegungen für unterschiedliche Breiten, aber auch nach anderen Kriterien)

  • Flexbox

Wenn du aktuelles HTML und CSS lernen willst haben sich eigentlich nur kostenpflichtige Videos oder Bücher bewährt.

Das halte ich für Blödsinn!

Im Internet finden sich zwar jede Menge kostenfreie Angebote und Informationen im Überfluß, aber die sind zum Lernen kaum geeignet, sondern eher zum Nachlesen, wenn einem etwas entfallen ist, weil man es zum Beispiel selten benötigt.

Ich finde, dass die Angebote von Selfhtml gerade zum Selbststudium gut geeignet sind und kostenpflichtige Videos da nicht besser sind!

Herzliche Grüße

Matthias Scharwies

-- Es gibt viel zu tun: ToDo-Liste