@@Gunnar Bittersmann

Mal abgesehen davon, dass die Nachtigall hier ein untrapsendes Beispiel war … Bleiben wir bei den Textinhalten.

Bei zusammengesetzten Wörtern sollten keine Ligaturen über die Wortteile hinweg gesetzt werden.

Wie kann man das verhindern?

Tex<span class="noliga">ti</span>nhalte mit .noliga { font-feature-settings: "liga" 0 } ist sicher nicht das, was man tun möchte.

Man könnte denken, ein bedingter Trennstrich (soft hyphen SHY) würde helfen: Text&shy;inhalte Weit gefehlt! Die Ligatur wird trotzdem gesetzt. BTW, Firefox hat hier einen lustigen Bug, siehe Beispiel.

Ein nullbreites Leerzeichen (ZWSP U+200B) löst zwar die Ligatur auf, allerdings wird kein Trennstrich gesetzt, wenn das Wort am Zeilenende automatisch getrennt wird. Auch die Kombiation ZWSP + SHY bringt nichts, egal in welcher Reihenfolge.

Bleibt noch: Markup – das wbr-Element: Text<wbr/>inhalte. Nö, gleiches Resultat wie bei ZWSP.

Was hingegen geht: <wbr/> + SHY: Text<wbr>&shy;inhalte. Keine ti-Ligatur und bei Silbentrennung erscheint der Trennstrich.

Das Ganze kann man sich in ☞ diesem Pen ansehen.

BTW: ohne weiteres Zutun trennen Browser Kau-fleute und Han-flieb-haber.

BTW2: Die st- und ck-Schmuck-Ligaturen habe ich mit font-feature-settings: "dlig" eingeschaltet; die werden per Default nicht gesetzt.

Nachtrag: um die Ligaturen zu sehen, muss man Lato oder Calibri auf seinem System haben.

LLAP 🖖

-- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „SELF-Forum“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen