klawischnigg: Desktop Entwickler PC zusammenstellen

Beitrag lesen

Hi there,

"Entwickeln" ist in erster Linie einfach Editor bedienen

und je nach Ziel natürlich compilieren, GUI zusammenbasteln und darstellen, vielleicht eine Datenbank auf dem Rechner laufen haben, oder einen Webserver oder beides.

Im Prinzip geb ich Dir recht, allerdings ist das nicht ganz unproblematisch, die Ergebnisse auf dem Rechner zu betrachten und zu testen, auf dem man etwas "entwickelt". (Von Programmiersprachen und -Umgebungen einmal abgesehen, die auch auf einem Windows95-Rechner mit 64Mbyte RAM laufen würden😉) Und ein Webserver auf einem Entwicklungsrechner, das ist für mich ein ziemliches NoGo - auf so einem "Webserver" laufen meist genau die Dinge perfekt, die dann auf einem echten Webserver überhaupt nicht funktionieren. Während Datenbanken in Entwicklungsumgebungen idR kein so ein Problem darstellen, weil Datenbanken normalerweise bei großen Datenmengen "in die Knie" gehen, ein Umstand, der auf einem Entwicklungsrechner üblicherweise nicht zutrifft.

Manche Entwicklungsumgebungen "rödeln" schon bei jedem Tastendruck dass man nur noch den Kopf schütteln kann.

Eh, man kann alles übertreiben. Auf der anderen Seite muß man sich auch oft fragen, wofür zB so etwas wie VisualStudio dermaßen viel Ressourcen verbrät. Da wird dann die eierlegende Wollmilchsau "Entwicklungsumgebung" zum Teil des Problems, und nicht der Lösung…