Rolf B: Rückgabe in XML

Beitrag lesen

Hallo multimania,

könntest Du mal etwas mehr über den Ablauf erzählen, der da passieren soll, und über die beteiligten Systeme?

Du schreibst, du bekämest Daten aus einem System gesendet und nennst dann eine URL. Ist das die "Sendung"? Dieses andere System ruft auf deinem Server die URL http://test.org/daten.html?pushid=1&daten=test ab? Und du sollst darauf mit einer XML-Antwort reagieren?

Dann brauchst Du auf dem Server irgendwas, das den Request verarbeitet und XML ausgibt, kein statisches HTML. Da gibt's eine Menge Möglichkeiten - welche ist die von Dir beabsichtigte? Welche Verarbeitung ist überhaupt vorgesehen?

Wenn Du einen XML Webservice anbieten willst, ist es darüber hinaus auch selten sinnvoll, dies per GET-Request und URL-Parametern zu tun.

Ein GET sollte idempotent sein, d.h. ein GET verändert den Serverzustand nicht und mehrfacher Aufruf des gleichen GET liefert jedesmal das gleiche Ergebnis (so dass es ok ist, wenn irgendwer auf der Kommunikationskette das Ergebnis in einen Cache legt).

Wenn Du Daten zur Verarbeitung übergibst, macht man das normalerweise mit einem POST Request, und die zu verarbeitenden Daten werden als body des HTTP Requests übergeben. Man KANN es per GET machen, aber dann muss sichergestellt sein, dass der daten-Parameter nicht allzugroß wird. URLs werden nicht in beliebiger Länge verarbeitet (es gibt kein genormtes Maximum, aber man sollte unter 2KB bleiben, besser unter 0,5KB). Wenn dein Aufrufer auf GET und URL-Parameter besteht - ok - aber dann kläre ihn über die Restriktionen auf.

Wie gedenkst Du die serverseitige Verarbeitung des HTTP Requests auszuführen?

Rolf

-- sumpsi - posui - clusi