problematische Seite

Lieber marctrix,

das hast du verschlimmbessert.

wenn Du das so siehst, dann ist Deine Position in dieser Diskussion nicht darauf ausgelegt, eine sinnvolle Lösung zu suchen, sondern irgend ein anderes Ziel zu verfolgen.

Ich erinnere mich an eine Umfrage unter Moskauer Kindern und Jugendlichen zu ihrem Berufswunsch. Auf Platz eins statt Auftragsmörder.

Weder kenne ich die Umfrage, noch die Umstände, unter denen sie durchgeführt wurde. Wenn es jedoch um die Diskussion in Deutschland hinsichtlich unseres gegenwärtigen Schulsystems geht, ist diese Umfrage inhaltlich irrelevant und wirkt auf mich eher wie ein absichtliches Stänkern, anstatt eines konstruktiven Versuchs unserem akuten Problem auf den Grund zu gehen.

Ich glaube nicht, dass es nur die Wahl zwischen verschiedenen weiterführenden Schulen gibt. Sondern man kann sich eben auch frustriert dafür entscheiden, einen Weg zu wählen, wofür niemand nach überhaupt irgendeinem Schulabschluss fragt. Und das wäre fatal.

Du sprichst von Resignation. Nenne das Kind doch bei seinem Namen! Wenn jemand für sich beschließt, dass das gesamte(!) Schulsystem für ihn oder sie nur ein Scheitern bietet, dann liegen Probleme vor, die entweder einen Psychologen oder gar einen Psychiater erfordern.

Liebe Grüße,

Felix Riesterer.

freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar
freiwillige Angabe, für jeden sichtbar

Vorschau (Nachricht wird im Forum „SELF-Forum“ erscheinen)

  • Keine Tag-Vorschläge verfügbar
  • keine Tags vergeben

abbrechen