Antwort an „Matthias Apsel“ verfassen

Hallo Gunnar Bittersmann,

Naja, der Trick besteht darin, eine Lücke schamlos auszunutzen, die ich in der Aufgabenstellung gelassen hatte und hiermit für diese und alle weiten Aufgaben schließe: Gesucht ist der minifizierte[^mini] Automat, d.h. jener mit der geringsten Anzahl von Zuständen.

[^mini]: Ich erinnere mich, dass es in der Vorlesung Theoretische Informatik einen Begriff gab, aber nicht mehr genau, welcher. Vielleicht war’s ja wirklich „minifiziert“? Oder „minimal“?

Ich verwende Minimalautomat.

Allerdings müsstest du auch beweisen, dass sich der Automat nicht um weitere Zustände erleichtern lässt.

Ich würde deshalb von einem Automaten mit möglichst geringer Anzahl von Zuständen sprechen.

Bis demnächst
Matthias

--
Pantoffeltierchen haben keine Hobbys.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

abbrechen