marctrix: Lesetipp - Die Marke facebook stirbt

Beitrag lesen

Hej pl,

Den Teufel Facebook mit dem Bezelbub Google austreiben‽

Unternehmensberater und sog. Wirtschaftsweise haben mächtige Finanziers hinter sich, die treiben niemanden aus. Das Einzige was die treiben sind Preise und zwar in die Höhe.

So lange die Löhne und die Beschäftigungszahlen stärker steigen, ist das (mal wieder) eine propagandistische Lüge. Alles Lebensnotwendige ist den den letzten Dekaden günstiger geworden (das heißt, mir müssen weniger arbeiten, um es uns leisten zu können).

Wenn nicht alle Welt unbedingt in die Städte wollte, sondern auch den bestehenden Wohnraum auf dem Land weiter nützen würde, gälte das sogar für Mieten.

Wohnen ist das einzige Grundbedürfnis, was sich verteuert. Und das nur in den Ballungsräumen und es ist von den Verbrauchern (nicht von irgendwelchen obskuren Firmen) so gemacht.

Übirgens: nciht nur dass alle Welt freiwillig dahin zieht, wo es teuer ist. Durchschnittlich standen pro Kopf noch niemals zuvor in der Geschichte der BRD so viele Quadratmeter zur Verfügung, wie heute. Offenbar ist zentraler, großzügiger Wohnraum etwas wofür viele bereit sind, sehr viel Geld auszugeben. Die dadurch entstehende Verknappung ist natürlich schlimm für Menschen mit niedrigem Einkommen. Denn dem, womit die sich zufrieden geben müssen, würde man mit dem Wort „Verschlag“ noch schmeicheln…

Wir selber sind es also, die uns das Leben gegenseitig schwer machen, was beweist: niemand ist an Sozialismus in dem Sinn interessiert, dass er persönlich teilen soll. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Aber es ist einfacher die Verantwortung auf andere zu schieben, als sich der (selbstverschuldeten) Realität zu stellen…

Marc

--
Ceterum censeo Google esse delendam
0 39

Lesetipp - Die Marke facebook stirbt

  1. 0
    1. 0
  2. 1
    1. 1
      1. 0
        1. 0
          1. 0
          2. 1
        2. 0
        3. 1
          1. -1
            1. 0
              1. 0
                1. 0
                  1. 1
                2. 0
            2. 0
        4. 2
          1. 0
    2. 0
      1. 1
        1. 0
          1. 2
            1. 0
              1. 1
                1. 3
                  1. 0
                2. 0
                  1. 0
                    1. 0
                      1. 0
                        1. 0
                          1. -2
                        2. 1
                          1. 0
                  2. 1
                3. 0
  3. 0