Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo,

Die "nur" 4GB werden mehr und mehr zum Ärgernis, wenn man beim Switchen von einer Anwendung zur anderen erstmal eine Swap-Orgie >30s abwarten muss.

Das finde ich seltsam. Grund:

~$ free -h
              gesamt      belegt       frei     gemeinsam    Zwischen   verfügbar
Speicher:        31Gi       2,1Gi        23Gi       135Mi       6,0Gi        28Gi
Auslager:       2,0Gi          0B       2,0Gi

Das ist ein voll ausgetatteter XUbuntu-Desktop, mit dem ich heute schon den ganzen Tag „unterwegs“ bin. Was (zum Teufel) frisst bei Dir so viel Speicher, dass es beim „Anwendungsswitch“ zu einer "Swap-Orgie >30s" kommt?

die größten Speicherfresser sind Browser, X.org, Mailclient, Office und der Dateimanager Caja. Im Moment ist die Lage gerade entspannt, aber trotzdem mal ein top-Auszug nach Speicher sortiert (M):

top - 15:39:09 up 193 days, 13:46,  1 user,  load average: 0.80, 0.32, 0.43
Tasks: 189 total,   2 running, 187 sleeping,   0 stopped,   0 zombie
%Cpu(s):  5.9 us,  3.2 sy,  0.0 ni, 71.9 id, 19.1 wa,  0.0 hi,  0.0 si,  0.0 st
KiB Mem :  3914592 total,   294856 free,  3365892 used,   253844 buff/cache
KiB Swap:  8000508 total,  5235312 free,  2765196 used.   279188 avail Mem 

  PID USER      PR  NI    VIRT    RES    SHR S  %CPU %MEM     TIME+ COMMAND                                 
 1135 root      20   0 1317444 807132   9584 S   4.7 20.6   7015:37 Xorg                                    
31425 mk        20   0 3412632 731524  57388 S   5.3 18.7  47:17.04 palemoon                                
31660 mk        20   0 3794972 606576  21740 S   2.3 15.5 486:22.75 thunderbird                             
29333 mk        20   0 2286308 447132   6180 S   0.0 11.4   1465:15 vlc                                     
 1546 mk        20   0 2071388 291760   8964 S   0.0  7.5 528:12.64 caja                                    
13175 mk        20   0 2219748 155592  25172 S   0.0  4.0 270:29.98 soffice.bin                             
 1600 mk        20   0  778440  24000   3884 S   0.0  0.6  62:04.95 wnck-applet                             
 1578 mk        20   0  686308  17752   1964 S   0.3  0.5  16:01.06 mintmenu                                
19335 mk        20   0 1229100  17572   2468 S   0.0  0.4  15:25.49 xed                                     
 1602 mk        20   0  652908  15724   8904 S   0.3  0.4 619:06.78 clock-applet                            
 1845 mk        20   0  801856  11992   2244 S   0.0  0.3   5:30.98 mintUpdate                              
15052 mk        20   0  589392  11268   5252 S   2.7  0.3  60:56.90 mate-terminal                           
 1703 mk        20   0  541688  10208   5344 S   0.0  0.3  66:17.98 marco                                   
 1527 mk        20   0  597884   7268   2280 S   0.0  0.2  36:02.00 mate-panel                              
 1518 mk        20   0 1010680   6704   3000 S   0.0  0.2  44:11.40 mate-settings-d                         

Die genannten Kandidaten belegen also momentan schon etwa 3GB RAM. Virtuell, also "versprochen, um bei Bedarf darauf zugreifen zu können", kommen sie sogar auf fast 16GB. Bei einem Taskswitch zum geöffneten Office-Dokument nimmt soffice.bin beispielsweise mal eben einen Teil der versprochenen 2GB in Anspruch, es sind aber nur noch knapp 300MB frei, also muss geswappt werden.
Wie gesagt, das ist ein Snapshot in einer relativ ruhigen Phase.

Ich frage mich auch, warum xed, der MATE-eigene Texteditor, über 1GB virtuellen Speicher beansprucht, obwohl er nur eine Textdatei von wenigen kB Größe geöffnet hat. Oder was T-Bird mit fast 4GB virtuellem Speicher will. free -h sagt bei mir übrigens im Augenblick:

              total        used        free      shared  buff/cache   available
Mem:           3.7G        3.3G        226M         10M        250M        212M
Swap:          7.6G        2.6G        5.0G

Live long and pros healthy,
 Martin

--
Wer respektiert werden will, sollte zunächst damit anfangen, andere zu respektieren.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen