Antwort an „klawischnigg“ verfassen

Hi there,

Wenn dabei das Wort „und“ auftaucht, ist das ein sicheres Zeichen von schlechtem Software-Design. Eine Funktion soll genau eine Sache tun.

Sorry, aber das ist ziemlicher Unfug. Eine Funktion soll das tun, was der Programmierer damit im Sinn hatte.

Es ist zwar immer noch des Programmierers Entscheidung, was die Software tut. Es ist aber auch so, dass sich eine hohe Komplexität üblicherweise schwer verstehen und pflegen lässt. Deswegen ist es eigentlich sinnvoll, diese Komplexität in kleinere einfacher zu verstehende und zu wartende Teile herunterzubrechen. Die Aussage mit dem "und" ist natürlich kein Gesetz,[...]

Nein, aber auch kein Zeichen von schlechtem Softwaredesign. Und um darauf hinzuweisen ist es mir in meiner Replik auf das Posting von Gunnar gegangen. Ebenso bin ich auf die von Dir erwähnte Komplexität weiter unten eingegangen. Es hängt eben praktisch immer vom Einzelfall und von der Aufgabenstellung ab, deswegen halte ich so "allgemeingültig wertende" Aussagen schlicht und ergreifend für falsch und unnötig.

Es ist auch eine Frage der Kombinatorik beim Testen. Je mehr ein Softwareteil tut, desto höher werden auch die Kombinationsmöglichkeiten, die man alle testen müsste.

Ja, das ist unbestritten richtig, dem gegenüber steht aber erstens der Umstand, daß das eher die Praxis betrifft als das Softwaredesign und zweitens können bestens ausgetestete, auf Einzelproblematik heruntergebrochen Funktionen im Zusammenwirken dann durchaus auch noch Fehler beinhalten oder verursachen. Es kommt, wie oben beschrieben, auch hier auf den speziellen Fall an.

Ich erspar' Dir jetzt die Frage, was genau im programmiertechnischen Sinn mit "einer Sache" gemeint ist, aber "Sachen" können jedenfalls sehr komplex werden, das hat mit der Aufgabenstellung etwas zu tun, und nicht notwendigerweise etwas mit "Software-Design".

Du kannst ja mal in die Wirtschaft schauen.

Das mach' ich seit über dreissig Jahren, ich lebe davon.

Wenn Du meinst, daß eine Funktion einen Wert zurück geben soll, dann bin ich schon eher bei Dir, aber dann heben schon wieder meine Zweifel an und ich frag' mich, ob Funktionen, die ein Array zurückgeben, aus Deiner Sicht ebenfalls "schlechtes Software-Design" sind...

Jetzt begibst du dich so langsam in die Unsinnsfalle, wenn du das auf diese Weise rhetorisch zu überspitzen versuchst.

Zugegeben...😉

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen