Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo Rolf,

Das ist aber nicht die gängige Praxis bei Windows-Anwendungen.
Das ist aber nicht die gängige Praxis bei Windows-Anwendungen.

Nun gut. Ich habe davon nicht viele geschrieben, bevor ich gezwungen wurde, zuerst Smalltalk (🤮) und dann .net (😍) zu verwenden.

ich habe einige davon selbst geschrieben, und viele von Fremdautoren als Anschauungsobjekt betrachtet. Aktuell bin ich dabei, eine Komponente zu evaluieren - da muss ich allerdings viel "reparieren" und versäubern - das ist ein Paradebeispiel dafür, wie man es nicht machen sollte. Angefangen beim Sauerkraut-Indenting: Teils mit Tabs, teils mit Spaces, mal gemischt, und daher völlig durcheinander.

Aber für eine umfangreichere Win32-Anwendung würde ich mich intensiv bemühen, NICHT alles mit einer Dispatch-Funktion zu erschlagen. Computersekunden sind billig. Programmierersekunden sind kostbar.

Da kann ich zum Glück andere Maßstäbe anlegen. Für mich ist Softwareentwicklung vor allem ein Hobby, und ob ich für ein Projekt 20 Stunden mehr investiere, ist belanglos. Der Idealismus wiegt schwerer.

Für Doku musst Du Bücher kaufen. Es gab mal Zeiten, da war die Online-Doku im MDSN okay. Mittlerweile ist es grottig, bzw. sie dokumentieren nur den heißen Scheiß von heute, der morgen abgekühlt vor sich hinstinkt.

Die Dokumentation zum Windows-API ist dagegen heute besser als noch vor 10 Jahren. Das kommt mir entgegen, weil ich eher der Bare-Metal-Programmierer bin und im Fall von Windows ausschließlich auf API-Ebene unterwegs bin.

Live long and pros healthy,
 Martin

--
Fische, die bellen, beißen nicht.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen