Antwort an „klawischnigg“ verfassen

Hi there,

Was davon würdet ihr in Rechnung stellen und was nicht?

Bei 59 Euro/Stunde würd' ich alles in Rechnung stellen. Das ist ein klassischer Fall von "dauert etwas länger, ist dafür aber sehr günstig".

Was allerdings prinzipiell noch zu sagen wäre: eine Funktionalität, die ausgerechnet beim Kunden nicht läuft, ist ein absolutes No-Go. Das mußt Du irgendwie hinbekommen, und zwar relativ egal, was es kostet. Und wenn es eine Lösung ist, die nur beim Kunden funktioniert, das ist immer noch besser als der oben beschriebene Fall. Ich bin jetzt schon fast vierzig Jahre in dem Geschäft und ich habe es noch nie erlebt, daß jemand gerne (oder überhaupt) etwas bezahlt für eine Arbeit, die bei ihm am Rechner (also wirklich der persönliche Rechner vom Chef;)) nicht funktioniert...

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen