Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo Felix,

dass dieser Einwand von dir kommen musste, überrascht mich nicht wirklich.

sie, nicht er. Computer müssen weiblich sein: Eigensinnig, schwer zu durchschauen, manchmal auch ein bisschen zickig - aber man möchte sie doch nicht missen. 😉

ist das nicht sexistisch?

Ja, im positiven Sinn: Eine enge, intime Beziehung möchte ich (aus heutiger Sicht) nur mit einer Person haben, die sich selbst als eindeutig weiblich sieht. Und die ich selbst auch so sehen mag.
Insofern also: Ein Vorzugs-Merkmal.

Obwohl ... wenn man mich anhand meiner Verhaltensmerkmale einordnen müsste, wäre ich wohl selbst auch ein paar Prozent weiblich: Ich kann manche Entscheidungen nicht rational begründen, mir kommen beim Anhören melancholischer Pop-Balladen oft die Tränen, ich kann schnell und für andere manchmal überraschend von einem Thema zum anderen springen.

Letztendlich ist es ja auch nur ein Gendefekt, biologisch männlich zu sein:
Ein kaputtes X-Chromosom.

Und sind Computer nicht divers?

Vielleicht. Manchmal. Es gibt immer Ausnahmen von der Regel.

Live long and pros healthy,
 Martin

--
Fische, die bellen, beißen nicht.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen