Antwort an „klawischnigg“ verfassen

problematische Seite

Hi there,

gestern erfuhr ich durch eine Quiz-Sendung, dass zwei Drittel aller Suchanfragen keinen weiteren Klick, also Besuch einer Webseite, zur Folge hat. Warum? Meist weil die Frage schon in der Suchmaschinen-Vorschau erscheint.

Ich nehm einmal an, Du meinst die Antwort?

Ich renne ja schon seit Jahren gegen Windmühlen, weil ich gegen den Missbrauch des Adressfeldes als Suchfeld bin.

Umgekehrt wird das Suchfeld von den meisten Anwendern als Adressfeld mißbraucht. Das ändert jetzt zwar nichts an Deiner Donquiotiade aber es zeigt, daß der Mensch zwar denkt, aber die Masse lenkt.

Doch das hier geht noch einen Schritt weiter, die Abhängigkeit. Liefert man Google&Co nicht die passenden Daten, rächst sich das im Ranking. Tut man es, rächt sich das auch, weil bereits zuviel des eigenen Contents angezeigt wird.

Naja, Du bist da halt irgendwie schon in einer "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht naß"-Situation. Was stellst Du Dir vor? Daß Google als Suchantwort ein: "ich weiß, daß es eine Antwort auf Deine Frage gibt, aber ich darf Sie Dir nicht zeigen sondern nur wo Du sie findest" liefert? Das wäre wiederum absolut nicht anwenderfreundlich und würde für den Suchenden viele viele nutzlose Klicks und Besuche auf Seiten bedeuten, die sie gar nicht suchen und die sie nicht interessieren.

Ich verstehe Deine Motivation und kann sie auch nachvollziehen, aber ich sehe nicht, wie man das für alle Beteiligten nutzbringend lösen könnte (wobei auch ich mich um den Nutzen für Google erwartungsgemäß am wenigsten sorge). Daß das nicht funktioniert, nicht funktionieren kann, sieht man am Leistungschutzrecht. Das ist auch nichts anderes als ein Versuch etwas umzudrehen, was sich längst unabwendbar in eine Richtung entwickelt hat.

Wohin der Weg geht ist damit wohl klar. Eigene Klickraten werden wohl zunehmend weniger werden. Das dürfte für Firmen, die drauf angewiesen sind eine Einkommenseinbuße darstellen, für andere zumindest ein Ärgernis, schließlich will man ja auch Besucher ein wenig an sich binden.

Ich würde sagen, daß hängt von Deinem Angebot ab. Für Wald- und Wiesenshops mit 0815-Angeboten, die sich vom Mitbewerb nur durch einen um 5ct günstigeren Preis unterscheiden, wird die Luft sicher dünner...

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen