Antwort an „Raketenteufel“ verfassen

problematische Seite

Mir fehlen Beispiele um was für Anfragen es sich handelt.

Einfach "Was ist ein Test" einwerfen.

Bei mir kommt die Definition aus dem Oxford-Wörterbuch.

Ich denke, das ist ein „Nebenprodukt“ von Google-Assistant/Alexa/Cortana, welche das prompt vorlesen.

Ob man das gut oder schlecht findet ist eine Frage der Interessen. Suchende dürften das überwiegend gut finden. Informationsanbieter (auch: Abschreiber) werden entsetzt sein, weil weniger Personen die Werbebanner auf deren Angeboten sehen und also auch nicht anklicken.

Das Theater ist ist derzeit groß:

  1. Deutsche Pressekonzerne: Google soll für unsere Texte zahlen!
  2. Regierung, Parlament: Ok… Wunsch erfüllt.
  3. Google: Alles klar. Ich muss Eure Texte und damit die Fundstellen nicht anzeigen…
  4. Deutsche Pressekonzerne: Google soll verpflichtet werden unsere Texte zu bringen und dafür zu zahlen!
  5. Zahlreiche Rechtsanwälte beugen sich über das Grundgesetz und überlegen, was wohl Art. 2 Absatz 1 desselben bedeutet, und kommen zur Überraschung aller zu gar nicht so vielen verschiedenen Ergebnissen.

Im Übrigen denke ich, die Werbewirtschaft ist selbst Schuld. Die Nutzer sind einfach genervt von Seiten auf denen man den Inhalt zwischen den vielen Bannern kaum noch findet.

Vorhersage: Diese Antwort wird Henry nicht gefallen.

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen