Antwort an „Der Martin“ verfassen

problematische Seite

Hallo,

da Henry sich wie ich auch sehr für Datenschutz-Belange engagiert, könnte auch sein Kritikpunkt derselbe sein wie meiner: Habe ich mich beim Eingeben einer URL in der Adresszeile so vertippt, dass der Browser sie nicht mehr syntaktisch aufdröseln kann, landet die Eingabe sofort bei der nächstbesten Suchmaschine. Das ist nicht das, was ich in der Situation möchte.

Diskutiere das bitte mit deinem ISP. Der ist es, der dich bei erfolgloser Namensauflösung an eine Suchmaschine seiner Wahl weiterleitet.

nein, das tut er nicht. Bei erfolgloser Namensauflösung zeigt mir mein Browser eine entsprechende Fehlermeldung "Server not found". Und das ist auch richtig so.

Es ist tatsächlich der Browser (z.B. Firefox), der eine nicht als URL interpretierbare Eingabe an die Suchmaschine verfüttert, die im Browser als Default eingestellt ist.

Live long and pros healthy,
 Martin

--
Hunde, die bellen, beißen nicht.
Jedenfalls nicht gleichzeitig.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen