Antwort an „Raketendrahtzieher“ verfassen

Gibt es, außer meiner Idee mit "include", noch einen Einfall, der in die Richtung geht?

Das wird nicht ganz so einfach sein, wie Du denkst, denn es müssen ja auch POST-Daten, Cookies und dergleichen weitergeleitet werden, die Filme kommen regelmäßig nicht als „Ganzes“, da arbeitet Javascript mit, es werden CDNs benutzt und so weiter.

Es fehlt jeder Hinweis vn Dir darauf, wie denn der Zugang zu Youtube & Co. verhindert wird. Das reicht von der simplen DNS-Blockierung, die ist „einfach zu umgehen“ bis „hardcore-Firewall mit IDS, IPS und Paketinspektion“.

Lösung: Server mieten und einen richtigen Proxy (mit Authentifikation) oder einen VPN-Tunnel aufsetzen. Beide können jeweils auf Port 443 oder 80 lauschen.

Erwartete Gegenmaßnahmen: Das geht aber auch nur so lange gut, bis im Firmennetz der Verkehr zu der IP gesperrt wird.

Lösung: Den Proxy-Server daheim, hinter einem DSL-betreiben.

Erwartete Gegenmaßnahmen: Das geht aber auch nur so lange gut, bis im Firmennetz statt mit Blacklists mit Whitelists gearbeitet wird. Das heißt, bestimmte Webseiten bleiben erlaubt, der Rest wird geblockt. Dann ist auch da „Ende Gelände“.

Warnhinweis: Zudem würde das schon im Hinblick auf die Sicherheit Deines Netzes einen Wissensstand erfordern, von dem Du - die Fragestellung (und die fehlende Angabe, ob Du z.B. überhaupt einen EIGENEN Rechner benutzt oder einen der Firma, auch fehlt ein Hinweis auf die Sperrmethode - manchmal ist es nur die DNS-Auflösung) ist hartes Indiz dafür - (zumindest jetzt:) noch weit weg bist.

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen