Antwort an „klawischnigg“ verfassen

Hi there,

Bei Windows weiß ich (halbwegs) Bescheid.

Naja, aber irgendwie ist Windows 10 schon sehr eigen. Ich hab vor kurzem ein Surface Pro geschenkt bekommen und ich muß sagen, wirklich wohl fühl ich mich mit diesem Windows 10-Zeugs noch immer nicht. Abgesehen davon, daß ich ständig das Gefühl habe, daß mir die halbe Mirkosaft-Belegschaft im Genick sitzt und mir über die Schulter schaut habe ich tagelang gebraucht bis ich alles abgedreht hatte, womit mir die Mirkosaft aus Sicherheits- und sonstigen Bedenken ständig irgendwelche Prügel vor die Beine werfen wollte.

In das Whiteboard, in dem man mit dem Stift so nett zeichnen kann, komm' ich gar nicht mehr 'rein, weil ich das Passwort von dem Fake-Account, den ich gezwungenermaßen anlegen mußte, um das Surface Pro überhaupt in Betrieb nehmen zu können, selbstverständlich in der selben Sekunde wieder vergessen habe. Lustigerweise kam nach ein paarmal benutzen diese Passwortabfrage mit der Bemerkunge, "nennen Sie uns paranoid, aber wir wollen uns vergewissern, blablabla..." - da hab ich mir gedacht, ok, ich nenn' Euch *rsche paranoid, aber wie kann ich Euch das zukommen lassen?

Es war mir bis heute nicht möglich, eine bestimmte IP-Adresse im Netzwerk zu vergeben. Keine Ahnung warum aber beim Speichern der gewünschten Daten meckert mich das Teil immer an, daß irgendetwas nicht in Ordnung ist (ohne selbst natürlich zu erwähnen, was denn das sei). Automatisch und mit DHCP geht, ins Internet komm' ich damit aber auch erst dann, wenn ich die Firewall für privates und Domainen-Netz abgedreht habe (zum x-ten Mal übrigens, das schaltet sich ab und an einfach so wieder ein). Die Netzwerklaufwerke merkt sich das Teil komischerweise, aber auch nur jene, die kein Passwort benötigen. Nichtsdestotrotz ist der Laufwerksbuchstabe dafür aber bereits vergeben. Naja, zum Glück weiß ich noch aus seligen (haha) DOS-Zeiten, daß man mit "net use laufwerksbuchstabe: /D" den Buchstaben wieder frei machen kann. Ich bin ja soo schnell mit Tippen, würg...

Ich denk mir, Gaul und so und Geschenk und gut isses, aber wer für Windows 10 auch nur einen Cent ausgibt, der ist meiner Meinung nach entweder nicht bei Trost oder der wurde mit diesem Klicki-Bunti-Schei** schon sozialisiert und kennt nichts anderes.

Linux ist für mich undurchdringliches Kauderwelsch.

Naja, auf der Mausschubser-Anwendungsebene bist Du damit ja eh nicht konfrontiert. In die anderen Ebene wächst man halt so langsam 'rein. Mußt' ja nicht gleich Systemadministrator werden...;)

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen