Antwort an „TS“ verfassen

Hello,

Moin Tom,

Aber wenn vorher nicht klar ist, in welchem Rechner das Livesystem gebootet wird (?), musst du doch einen ganzen Zoo von Treibern bereithalten – eben wie in einem Live-Linux. Oder verstehe ich dich hier falsch?

Genau. Wie damals bei Knoppix und nun scheinbar bei der MINT-DVD, die ich erwischt habe.

jetzt verstehe ich das mit dem Backup nicht ganz. Dein installiertes Linux wird doch tendenziell nur die Treiber beinhalten, die auf dem Ursprungssystem auch wirklich benötigt werden. Ich würde erwarten, dass das eine Teilmenge dessen ist, was auf der Live-/Installations-DVD enthalten ist.

Das Problem ist eben dass das installierte System kein Live-System für XYZ-Hosts ist.

Meine Erwartung scheint sich also zu bestätigen …

Wie kann ich dem MINT-Live-System von der DVD meine eingericteten Programme und meine (Snapshot-)Datenbasis mitgeben?

  • Verwende eine Datenpartition auf dem Datenträger mit dem Live-System.
  • Informiere dich, wie du ein angepasstes Livesystem erstellen kannst.

Das versuche ich die ganze Zeit *umgh*

Viele Grüße
Robert

Glück Auf
Tom vom Berg

--
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!
Das Leben selbst ist der Sinn.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen