Antwort an „Rolf B“ verfassen

Hallo Nadine,

zunächst einmal: Du solltest keine Realdaten in ein Forum posten. Das verletzt Persönlichkeitsrechte deiner Kunden. Ich habe mir deshalb die Arbeit gemacht, alle Webadressen, Namen, Telefonnummern und Adressen durch Dummys zu ersetzen. Hoffentlich habe ich nichts übersehen. Und die Versionshistorie des Beitrags habe ich gelöscht.

Sodann frage ich mich, warum die Signatur aus zwei HTML Blöcken besteht. Einmal <!doctype html>, wo nur ein signatur.css eingebunden wird, und dann ein neuer Doctype, diesmal HTML 4 (was seit vielen Jahren obsolet ist), mit der eigentlichen Signatur. Da aber ohne Stylesheet.

Ich kann mir vorstellen, dass sich hier Mailclients unterschiedlich verhalten. Zum einen sind Mailclients ohnehin für ihre Unterstützung von modernen Features in HTML und CSS bekannt[1]. Zum anderen sind zwei HTML Dokumente hintereinander in einer Datei etwas, das meines Wissens nirgends spezifiziert ist und demnach Raum für kreative Deutung lässt. Deswegen kann es sein, dass der Mailclient des Empfängers das Stylesheet nicht beachtet, weil es in einem anderen Dokument steht.

Styles in einer HTML Mail sind ohnehin so eine Sache. Also eigentlich ist HTML in einer HTML Mail so eine Sache. Der Support ist gruselig, vor allem angesichts der Vielzahl von Mailclients. Das wird hier diskutiert und auf einige Informationsquelle verwiesen.

Ich habe tatsächlich wenig Ahnung von selbstgemachten HTML Signaturen - aber gerade mal mit meinem steinalten Outlook herumgespielt. Da ist die Signatur letztlich eine Mailvorlage, aber das, was dann bei meinem Empfängerkonto im Webmailer ankommt, hat damit nicht mehr viel zu tun. Ich hatte einen <style> hinzugefügt - der kam nicht an. Statt dessen hatte Outlook alle Angaben, die da drin standen, in style-Attribute hartcodiert.

Aus gutem Grund - <style> Elemente werden in Mails nicht immer verarbeitet.

Heißt also: Das, was für Dich in Apple Mail als Mailsignatur funktioniert, muss das bei einem Kunden, der ggf. Outlook verwendet, noch lange nicht funktionieren. Und der Empfänger dieser Mail kann dann immer noch dumm aus der Wäsche gucken.

Da muss man viel testen, und sich beim HTML auf das nötigste beschränken. Das schlechte alte Table Layout feiert da - passend zu Ostern - fröhlich Urständ.

Ist das signature.css für deine Signatur relevant? Wieviel steckt da drin? Vermutlich muss das komplett zu style-Attributen umgewandelt werden. Ich hätt ja gern einen Vorschlag gemacht, aber - verdammt - ich habe alle persönlichen Daten aus deinem Posting entfernt und habe jetzt die URL nicht mehr 🤡. D.h. den Domain-Namen konnte ich im Kopf rekonstruieren, aber wo dort das stylesheet stehen soll, weiß ich nicht mehr. Ich bin auch gar nicht so sicher, ob eine Einbindung als relative Adresse, ohne https:// und Domain-Name, in einer Mail beim Empfänger überhaupt funktionieren kann. Also, eigentlich bin ich schon sicher. Nämlich, dass es nicht funktioniert…

Rolf

--
sumpsi - posui - obstruxi

  1. Im gleichen Sinne, wie Zwerge der Scheibenwelt für ihren Humor bekannt sind. Man sagt zum Beispiel: „Die kleinen Mistkerle haben nicht den geringsten Sinn für Humor...“ (Terry Pratchett, Helle Barden) ↩︎

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen