Antwort an „Rolf B“ verfassen

Hallo Raketenwilli,

(Außerdem müsste man bei Adressbüchern ggf. bedenken und untersuchen, ob die Speicherung personenbezogener Daten überhaupt noch erlaubt ist.)

Das ist eine interessante Frage, aber personenbezogene Daten sind personenbezogene Daten.

Und wenn ich an die erfolgreiche Bemühung der Nutzlos-Branche denke, Dinge wie Bestätigungs-EMails als unerwünschte Kontaktaufnahme einstufen zu lassen, dann könnte man auf die Idee kommen, dass geschäftliche Kontakte noch viel schützenswerter sind als private. Vielleicht kann man mich sogar abmahnen, weil ich eine Mail bekommen habe, in der eine Mailsignatur mit Kontaktdaten steckt, und ich Festplatte mit dieser Mail darauf nicht unverzüglich in den Shredder gesteckt habe. Und den Bildschirm, der sie anzeigte und in dessen Display sie nun vielleicht mit einem Lichtquant pro Jahr nachleuchtet, gleich hinterher. Oh, die Retina - meine Augen müsste ich auch noch ausreißen und an die Schweine verfüttern. Alles im Namen des Datenschutzes.

Rolf

--
sumpsi - posui - obstruxi
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen