Antwort an „Der Martin“ verfassen

n'Abend,

ich weiß es nicht, aber davon würde ich ausgehen. So ein Gerät habe ich nämlich auch noch. Daher lese ich sehr interessiert mit, was sich hier tut.

In dem Fall klingt Mint nach einer vernünftigen Lösung:

das ist das System, das auf der Büchse zuletzt lief - und möglicherweise immer noch läuft. Das Gerät ist, glaube ich, jetzt etwa 6 Jahre nicht mehr genutzt worden, hatte aber zuletzt ein Linux Mint 13. Verkauft wurde das Gerät anno 2009 von ALDI ohne Betriebssystem[1].

Es gibt aber weitere Linuxe für 32-Bit.

Du hättest die Originalfassung des Artikels verlinken sollen. Die offenbar maschinelle Übersetzung ins Deutsche ist teilweise lächerlich, teilweise nicht einmal mehr verständlich. So stümperhaft kann ein Mensch alleine gar nicht übersetzen.

Interessant ist diese Liste aber allemal.

Beim Setup einen leichten Desktop wählen...

Zum Beispiel sowas wie LXDE oder xfce. Wenn man denn überhaupt ein GUI btaucht.

Einen schönen Tag noch
 Martin

--
Мир для України.

  1. Naja, mit Windows XP Home - aber ist das ein Betriebssystem? ↩︎

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen