Antwort an „Raketenwilli“ verfassen

„unterschiedlich lang und unabhängig voneinander an einem Text auf einer Webseite arbeiten dürfen“

... ist viel zu ungenau. Hier Fragen, die mir auf der Stelle einfallen:

  • Soll es feste Zeiten geben, wer wann darf?
  • Sollen ein Texte auch gleichzeitig von mehreren Personen bearbeitet werden dürfen?(¹)
  • Wie willst Du Konflikte vermeiden?
  • Was soll dann bei Bearbeitungs-Konflikten passieren?
  • Sollen diese Bearbeiter die Resultate der anderen Bearbeitungen „live“(²) sehen? Wenn ja: Wie soll mit der Zeitverzögerung umgegangen werden
  • Was für eine Art „Text“ ist das? JSON, XML, YAML, Flüche, Gedichte, Romane, Drehbücher - das alles ist „Text“. Ja; Diese Frage ist wegen des weiteren Vorgehens relevant.
  • Soll das Resultat der Bearbeitung ggf. vor einer Speicherung oder des Weitersendens an die anderen Teilnehmer formal und/oder inhaltlich geprüft werden?
  • Wo und wie soll das Resultat der Bearbeitung gespeichert werden?

¹) Klingt nach einer guten Idee ... daran haben sich auch schon viele daran versucht. Die Ergebnisse haben es stark nötig, stark beschönigend beworben zu werden. Womöglich weil die Idee eines solchen „Webeditors für eine gemeinsame Bearbeitung“ nur gut klingt.

²) Das ist schon nicht wirklich live - allenfalls „zeitnah“ (ca. 1 Sekunde Verzögerung wird es wohl geben) - möglich. Mit allen daraus resultierenden Problemen (→ Konfliktlösung)

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen