Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo,

Ein Programm, das in dieser Disziplin überraschend gut ist, ist Microsoft OneNote.

Wenn man schon vom Teufel spricht: Genau das habe ich erst gestern auf einem älteren Smartphone installiert und getestet. Das „überraschend gut“ ist, bezüglich OCR, auch mein Eindruck (Ich habe meine Stromrechnung fotografiert, den Text erkennen lassen und sodann an mich geschickt). Was fehlt wäre eine manuelle Einstellung für die „Schwarz-Weiß-Unterscheidung“.

kann sein, dass es hier noch subtile Unterschiede zwischen der Smartphone- und der Desktopversion gibt. Ich selbst habe das aber nie ausprobiert.

Ein Kollege von mir hat's aber mal auf die Spitze getrieben, nur zum Ausprobieren: Ein paar Sekunden Video von der Webcam, wo jemand ein Blatt Papier mit Text in die Kamera zeigt. Diesen Clip in OneNote eingefügt, und dann sollte das Programm den Text OCRisieren. Geht! Damit hast du sozusagen ein durchsuchbares Video!
Nicht hundertprozentig, an ein paar Stellen waren "Tippfehler". Ich find's trotzdem bemerkenswert, dass das sogar aus einem Video möglich ist. Ähnlich gut, so wird behauptet, soll OneNote beim Erkennen von gesprochenem Text in einer Audio-Datei sein (oder aus der Tonspur einer Videodatei). Das kostet zwar eine Menge CPU-Leistung, aber man macht sowas ja auch nicht ständig.

Teams ist da ähnlich gut: Bei einer Online-Videokonferenz kannst du Live-Untertitel einblenden und so mitlesen, was dein Kollege gerade vorträgt. Mit nur ein paar Sekunden Verzögerung und einer verblüffend hohen Trefferquote.

Einen schönen Tag noch
 Martin

--
Ich fürchte, ich brauche ein neues Portemonnaie. Das alte ist leer.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen