Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo Klaus,

  1. counter-reset setzt den Counter auf Null, counter-increment erhöht den counter jeweils um 1
  2. Es muß eine, ich sag mal "Instanz" geben, an der festgemacht wird, wann der Counter hochgezählt wird, in meinem Fall bei jedem Auftreten von <h3>.
  3. mit den Pseudo-Klassen ::before und ::after können dann die Werte vom Counter ausgegeben werden

das scheint mir soweit richtig zu sein.

Soweit sogut, das funktioniert auch so - grundsätzlich, nur daß beim Wechsel des Kapitels der Counter für die Abbildungen nicht wieder heruntergesetzt wird, sondern im neuen Kapitel mit dem um 1 erhöhten Wert des Counters für die Abbildungen aus dem vorherigen Kapitel ausgegeben wird.

Beispiel: auf Seite 6 (= Kapitel 6) gibt es 2 Abbildungen, die mit 6.1 und 6.2 gezählt werden. In Kapitel 7 gibt es 2 Abbildungen, die eigentlich mit 7.1 und 7.2 gezählt werden sollen, aber als 7.3 und 7.4 erscheinen.

Frage: Wie bekomme ich es hin, daß der Counter für die Abbildungen beim Kapitelwechsel auf Null gesetzt wird und nicht einfach mit dem bisher aufaddierten Wert weitergeführt wird?

Soweit ich dich verstanden habe, soll mit jedem h3-Element der counter hochgezählt werden. Dann wäre es für mich logisch, ihn mit einem h2-Element wieder zurückzusetzen. Hast du das so?

Meine CSS- und HTML-Datei hab ich hier mal als Bild angefügt

Das ist eine ganz schlechte idee. Besser: Den auf das Wesentliche reduzierten Code als Text hier reinstellen.

Ich hoffe, man kann es lesen.

Keine Ahnung, ob "man" kann - ich jedenfalls nicht. Ich sehe nur grüne Krümel auf einem riesengroßen weißen Hintergrund.

Kann mir bitte mal jemand den Schubs in die richtige Richtung geben?

Knappe Erklärung mit Beispielen:

counter()
counter-increment
counter-reset

Vielleicht findest du da noch einen hilfreichen Anstoß.

Einen schönen Tag noch
 Martin

--
Ich fürchte, ich brauche ein neues Portemonnaie. Das alte ist leer.
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen