Antwort an „Raketenwilli“ verfassen

Hm, 1 MB ist wirklich übelst wenig.

Ich bin mit Datenträgern „aufgewachsen“, die konnten gar nicht so viel speichern.

Stell Dir mal vor, Du seist IT-Vorstand bei einem Dax-Konzern mit 20.000 Angestellten. jeder von denen bekommt jeden Werktag von nur 100 solche Mails mit einem Anhang von 1MB. In zwanzig Prozent der Fälle erfolgt eine Weiterleitung, weil die abwesend sind…

20000*(100+20+20)*300 = 840000000 Mails

Das sind dann

840.000.000 Mails * 1MB/Mail
=  840.000.000.000.000 Bytes
=  840 Terabytes

(per Jahr)

In „guten“ Jahren also „gern“ auch mal ein Petabyte.

Und jetzt erkläre den Aktionären, warum (zum Teufel!) der Konzern das Geld in die IT statt in die sehnlichst erwartete Dividende steckt und warum also die Aktie (und somit das Vermögen der Aktionäre) wegen des schlechten KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnisses) an der Börse „abgekackt“ ist.

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen