Antwort an „Rolf B“ verfassen

Hallo Tabellenkalk,

man *kann getter/setter programmieren und das eigentliche Property private halten. Muss man aber nicht.

Ein public Property kann man von außen ganz normal verwenden. Ob das guter Stil ist, ist eine andere Frage. Ich persönlich habe keine Skrupel, auf Propertyfelder ohne getter/setter zuzugreifen. Andere sehen das anders. In den 90ern hatte ich darüber in einem Smalltalk-Seminar (die Programmiersprache Smalltalk) ein ziemlich hitziges Gespräch mit dem Referenten, der mich dann mit "Sie müssen objektorientiert denken, nicht in prozeduralem Spagetti" abfertigte. Ich hab mich dann damit abwürgen lassen, statt meinem spontanen Impuls nachzugeben, den Referenten zu erwürgen.

Getter/Setter zu verwenden statt direkt die Felder anzusprechen kostet etwas Performance. Das ist aber heutzutage vernachlässigbar.

Rolf

--
sumpsi - posui - obstruxi
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen