Antwort an „ReiPar“ verfassen

Hallo Rolf B und Matthias Scharwies,

ich weiß gar nicht so recht, auf was ich hier antworten soll. Wieder habe ich mit einer einzigen kleinen Frage eine Diskussion losgetreten, was ich gar nicht wollte. Danke für eure Antworten!

Die von Dir postulierte „reine Form“ des SVG ohne HTML & CSS gibt es so nicht.

So etwas wollte ich gar nicht postulieren. Aber ich halte es aus didaktischen Gründen für interessant und relevant, zunächst mal reines SVG zu lehren und dann – nach nur ganz kurzer Zeit –, CSS mit einzubinden. Denn ich halte eine Trennung von Inhalt und Darstellung für sehr hilfreich.

Das Einbinden in HTML ist für mich ein Thema, das didaktisch davon getrennt behandelt werden und vor allem nicht an erster Stelle stehen sollte. Auf der Seite SVG/Tutorials/Einstieg/Einbindung wird das auch recht gut gemacht. Ein entsprechendes Beispiel gibt es zwar schon recht bald (zu bald?) im SVG-Tutorial im SELFHTML-Wiki, aber es hilft, vermute ich, niemandem weiter, der noch kein oder nur sehr wenig HTML kann. Das Beispiel müsste aus meiner Sicht vollständig und regelkonform sein, allerdings ohne Codebestandteile, die kein neuerer Browser braucht: kleine, vollständige HTML-Seite ohne jeden Schnickschnack und vollständige SVG (mit einigen grafischen Elementen: z. B. Text, Rechteck und Pfad). Dabei ist aus meiner Sicht aber nur darauf näher einzugehen, was die SVG ohne HTML-Einbindung in HTML von einer SVG mit Einbindung unterscheidet. Alles andere sollte zwar im vollständigen Beispiel enthalten sein, wird aber expressis verbis an dieser Stelle nicht erläutert. Wie ich schon andeutete, meine ich, dass dieses Beispiel im Tutorial erst etwas später erscheinen sollte. Und so lange könnte man ohne Not mit Solo-SVG-Dateien arbeiten.

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nicht nach einem ganzen Tutorial über SVG ohne CSS und ohne Einbindung in HTML fragen. Deshalb verwendete ich die Formulierung »allerersten Einstieg« und habe den Wortbestandteil »aller« auch noch kursiv gesetzt. Allerdings habe ich in der zweiten Formulierung meiner Frage einen wichtigen Zusatz vergessen: »im SELFHTML-Wiki«. Trotzdem vielen Dank für das Heraussuchen und Verlinken externer Informationsquellen. Die können im weiteren Verlauf noch interessant werden.

Inzwischen habe ich herausgefunden, dass mein Browser Firefox einen entscheidenenden Unterschied braucht, um Solo-SVG-Dateien darzustellen. Im SVG-Tag muss notiert sein: xmlns="http://www.w3.org/2000/svg"

Meine Solo-SVG-Datei zum Ausprobieren beginnt mit folgender Zeile:

<svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" viewBox="0 0 100 100">

Lasse ich das hier fett Dargestellte weg, stellt mein Browser die SVG-Datei nicht dar. Mit <svg viewBox="0 0 100 100"> stellt der Browser nichts dar. Für mich war das der wichtige Unterschied. Denn warum soll ich eine HTML-Seite um die SVG herumbauen, wenn ich sie gar nicht brauche? Und wozu sollte jemand, der - aus welchen Gründen auch immer - zwar SVG erstellen, sie aber nicht in HTML-Seiten einbinden soll, minimales HTML lernen?

Ob dieser einzige Zusatz bereits eine regelkonforme SVG-Datei ausmacht, weiß ich nicht. Browser sind ja manchmal recht gnädig beim Darstellen von HTML, das nicht regelkonform ist. Aber der Browser muss in solchen Fällen Annahmen treffen. Die müssen nicht immer stimmen. So ist es vielleicht auch bei SVG. Zudem kann es sein, dass unterschiedliche Browser Unterschiedliches brauchen, um eine Solo-SVG-Datei darzustellen.

Soweit mal.

Viele Grüße

ReiPar

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen