Antwort an „Gunnar Bittersmann“ verfassen

@@MudGuard

„Wenn Sie SVG in XML einbinden wollen“ Hä? Was soll ich wollen?

z.B. sowas:

Ja, sowas fällt unter „Für die Leserschaft des SELFHTML-Wikis ist das absolut kein Usecase.“

Es ist nichts, was ins Kapitel SVG gehört. Weil das niemanden, der gerade SVG erstellt, interessiert. Wenn schon, dann gehört sowas ins Kapitel zu XML.


        <svg ...>
          <octagon fill='red' width='10' height='10'/>
          <text fill='white' font-size='4' y='0' x='4' width='10' text-align='center'>STOP</text>
        </svg>

(ja, ich weiß, octagon gibt's nicht usw., ist ja nur als grobe Idee gedacht)

Aber im Artikel steht doch geschrieben: „Dabei müssen dann in einer Dokumenttyp-Deklaration (kurz: DTD) Definitionen und Einstellungen zur Verarbeitung des Dokuments festgelegt werden.“

Also frisch ans Werk:

<!DOCTYPE svg PUBLIC "-//W3C//DTD SVG 1.1//EN" "http://www.w3.org/Graphics/SVG/1.1/DTD/svg11.dtd" []>

(Adding private elements and attributes to the DTD) 😉


Aber mal im Ernst: Was will uns der Autor mit dem Satz im Wiki eigentlich sagen?

Man muss in einer SVG-Datei keine Definitionen und Einstellungen zur Verarbeitung des Dokuments in einer DTD festlegen.

Wurde da ein völlig falscher Begriff verwendet und es ist nicht die DTD, sondern die XML-Deklaration gemeint?

(Und nein, man muss in einer SVG-Datei auch keine Definitionen und Einstellungen zur Verarbeitung des Dokuments in einer XML-Deklaration festlegen.)

🖖 Живіть довго і процвітайте

--
When the power of love overcomes the love of power the world will know peace.
— Jimi Hendrix
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen