Antwort an „klawischnigg“ verfassen

Hi there,

eine theoretische Abhandlung (zunächst 11 Jahre alt) ohne Beispiel. Ist so, als wollte ich die Farbe rot erklären, ohne sie zu zeigen.

Das Alter ist in dem Fall egal, weil sich da nichts geändert hat. Für Dein Vorhaben wäre die Verwendung der Audio-Web-API immer die richtige Vorgangsweise gewesen, zumal der einzige Grund, sie nicht zu verwenden, nämlich das Nicht-Funktionieren im IE schon längst weggefallen ist. (Aber das hab ich glaub ich schon mehrmals erwähnt...😉)

Kennt jemand ein bedienbares HTML-Dokument zur Balance-Regelung bei mp3 / mp4 Dateien?

Für Audio-Dateien kann man das relativ leicht implementieren (theoretisch;), wenn man eine Datei zweimal abspielen läßt und die Lautstärken der beiden Streams komplementär regelt. Das Problem ist halt, so wie Du das abspielst, daß zwei identische Streams so identisch wiederum nicht sind, weil es durch Zeitprobleme bei der Wiedergabe zu Phasenverschiebungen kommen kann.

Bei Videos hingegen würde das leider so auch nicht helfen, however, das Audio/Video-Objekt kennt halt aus welchen Gründen auch immer keine panning-Methode...

(Korrektur: identisch dürfen die beiden Dateien natürlich nicht sein, eine müßte den linken, die andere den rechten Kanal enthalten...)

freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen