Antwort an „Der Martin“ verfassen

Hallo miteinander,

um 18 Uhr war ich heute noch im Auto unterwegs und da hieß es noch, der Zustand sei ernst, aber es gab noch keine klaren Aussagen. In der Tagesschau um 20 Uhr habe ich dann erfahren:

Her Majesty Queen Elizabeth II. ist gestorben.

Als ich die Nachricht zur Kenntnis genommen habe, hat mich eines überrascht: Sie hat mich innerlich kaum erreicht. Ja, mein Beileid, aber es kam nicht von Herzen.

Der Tod zweier anderer Persönlichkeiten hat mich viel mehr betroffen, obwohl ich mit denen ebensowenig zu tun hatte wie mit der Queen: Der Unfalltod von Lady Diana, und später der Tod von Papst JP2. In beiden Fällen habe ich mich gefragt: Warum reißt mich das jetzt so von den Füßen? Beide haben mir rational betrachtet nicht wirklich was bedeutet, und doch ... hmm, wieso? Dabei war QE2 historisch, sozial und politisch wirklich eine bedeutende Persönlichkeit.

Geht es einem von euch ähnlich? Also dass ihr beim Tod einer Person aus der Öffentlichkeit tiefe Betroffenheit verspürt habt, ohne dass euch bewusst war, dass diese Person euch überhaupt etwas bedeutet? Oder eben auch umgekehrt?

Einen schönen Tag noch
 Martin

--
Wer nicht genießt, wird ungenießbar.
(Mottospruch auf einem T-Shirt)
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar
freiwillig, öffentlich sichtbar

Ihre Identität in einem Cookie zu speichern erlaubt es Ihnen, Ihre Beiträge zu editieren. Außerdem müssen Sie dann bei neuen Beiträgen nicht mehr die Felder Name, E-Mail und Homepage ausfüllen.

abbrechen