Versionen dieses Beitrags

Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“

Em34 leuchtbild rund Julius
  • Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“
  • Hallo Felix,
  • >Der aktuelle Grad an Komplexität ist schon jetzt durchaus beachtlich (einer der ersten Feuerfüchse brachte im Download als Windows-Setup.exe unter drei MB auf die Waage, heute am 06.03.2017 sind es 45MB für die 64bit-Plattform): WebAssembly, WebGL, Canvas, CSS-Animations usw.
  • Heute sind aber auch der PDF-Betrachter, sowie – von den Funktionen her – Flash und Java-Plugin integriert, man hat mehr Arbeitsspeicher und benutzt den Browser für Web-Apps (bzw. _könnte_ es machen) und nicht mehr nur für Webseiten. Mozilla arbeitet ja auch an Rust, um die Probleme bei der Programmierung von sicherer C-Software zu beheben.
  • > Für WebAssembly wird sicherlich (wieder) [irgendeine Art IL](https://de.wikipedia.org/wiki/Common_Intermediate_Language) verwendet, bei der es wieder sehr spannend wird, Malware als solche zu erkennen und zu entschärfen.
  • Falls ich mich nicht irre, macht man das mit JavaScript bereits jetzt nicht wirklich: Adblocker (oder Privatssphärenschutz wie uBlock) arbeiten mit der Domain, unter der die Ressourcen liegen und nicht deren Inhalt.
  • > Auch WebGL erlaubt das Schreiben von ausführbarem Code in die Shader-Prozessoren der Grafikkarte - welche spätestens seit dem AGP-Standard Zugriff auf den Hauptspeicher hat… [eben Büchse der Pandora](https://blog.fefe.de/?ts=b32cb04e).
  • Dazu hat RIDER ja schon den Fefes letzten Absatz zitiert :-)
  • Dazu hat RIDER ja schon den letzten Absatz zitiert :-)
  • Gruß
  • Julius

Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“

Em34 leuchtbild rund Julius
  • Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“
  • Hallo Felix,
  • >Der aktuelle Grad an Komplexität ist schon jetzt durchaus beachtlich (einer der ersten Feuerfüchse brachte im Download als Windows-Setup.exe unter drei MB auf die Waage, heute am 06.03.2017 sind es 45MB für die 64bit-Plattform): WebAssembly, WebGL, Canvas, CSS-Animations usw.
  • Heute sind aber auch der PDF-Betrachter, sowie – von den Funktionen her – Flash und Java-Plugin integriert, man hat mehr Arbeitsspeicher und benutzt den Browser für Web-Apps (bzw. _könnte_ es machen). Mozilla arbeitet ja auch an Rust, um die Probleme bei der Programmierung von sicherer C-Software zu beheben.
  • Heute sind aber auch der PDF-Betrachter, sowie – von den Funktionen her – Flash und Java-Plugin integriert, man hat mehr Arbeitsspeicher und benutzt den Browser für Web-Apps (bzw. _könnte_ es machen) und nicht mehr nur für Webseiten. Mozilla arbeitet ja auch an Rust, um die Probleme bei der Programmierung von sicherer C-Software zu beheben.
  • > Für WebAssembly wird sicherlich (wieder) [irgendeine Art IL](https://de.wikipedia.org/wiki/Common_Intermediate_Language) verwendet, bei der es wieder sehr spannend wird, Malware als solche zu erkennen und zu entschärfen.
  • Falls ich mich nicht irre, macht man das mit JavaScript bereits jetzt nicht wirklich: Adblocker (oder Privatssphärenschutz wie uBlock) arbeiten mit der Domain, unter der die Ressourcen liegen und nicht deren Inhalt.
  • > Auch WebGL erlaubt das Schreiben von ausführbarem Code in die Shader-Prozessoren der Grafikkarte - welche spätestens seit dem AGP-Standard Zugriff auf den Hauptspeicher hat… [eben Büchse der Pandora](https://blog.fefe.de/?ts=b32cb04e).
  • Dazu hat RIDER ja schon den Fefes letzten Absatz zitiert :-)
  • Gruß
  • Julius