Versionen dieses Beitrags

Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“

Gb 80x80 Gunnar Bittersmann
  • Frage zum Wiki-Artikel „Grundlagen der Programmierung“
  • @@Camping_RIDER
  • > > Mein Punkt ist (und war es von Anfang an): Der Leser muss `document.querySelector('#ausgabe').innerText`{: .language-js} an der Stelle gar nicht weiter _verstehen_. Es muss lediglich nur _verwenden_.
  • >
  • > Das beißt sich meiner Meinung nach sehr - erstens mit unserem Motto „Die Energie des Verstehens“, zweitens mit der Art und Weise, wie wir ansonsten Tutorial schreiben. Und ich halte es auch nicht für gut.
  • Na, da haben wir doch was, worüber wir reden können.
  • > > Das Einzige, was er dabei verstehen muss, ist, dass das die Ausgabe auf dem Bildschirm erzeugt. Das ist nicht anders als bei `document.write()`{: .language-js}. Die Zeichenkette ist ein paar Zeichen länger, aber das sollte in dem Zusammenhang irrelevant sein.
  • >
  • > Du weigerst dich offensichtlich, anzuerkennen, dass in diesen paar Zeichen mehr ein ganzer Haufen Konzepte versteckt ist
  • Im Gegenteil. Ich erkenne das durchaus an. Mein Punkt ist ja gerade, dass der Haufen Konzepte an der Stelle auch _versteckt bleiben_ soll.
  • > und es kann irgendwie nicht unser Ziel sein, Anfänger (auch nicht im ersten Kapitel) mit einem „nimm das mal so hin“ abzuspeisen.
  • Zum einen wird das – egal womit du als Grundlagen anfängst – gar nicht anders gehen.
  • Zum anderen trifft das bei `document.write()`{: .language-js} gleichermaßen zu. Deiner Argumentation folgend müsste man sonst ja erklären, das `document`{: .language-js} ein Objekt ist, was das für ein spezielles Objekt ist und dass `write()`{: .language-js} eine Methode ist, die man darauf anwenden kann.
  • Das will man natürlich an der Stelle ebensowenig wie erlären wie `querySelector()`{: .language-js} und `innerText`{: .language-js}. Und muss man auch nicht.
  • Es ist nur halt so, dass „nimm das mal so hin“ nicht zu wollen kein Argument für `document.write()`{: .language-js} und gegen `document.querySelector('#ausgabe').innerText`{: .language-js} wäre.
  • > Wir möchten, dass die Leute, die zu uns kommen, *verstehen*. Wir möchten Sie dazu erziehen, Konzepte zu hinterfragen und eigene Entscheidungen zu treffen.
  • Gerne.
  • > Wir wollen nicht auch noch *innerhalb des* Anfängertutorial Fragen offen lassen.
  • Ein Anfängertutorial wird *immer* Fragen offen lassen.
  • > Falls du meinen Worten keinen Glauben schenkst, so wie du es mit den Worten von Felix gehalten hast: Es gibt hier einen [Thread](https://forum.selfhtml.org/self/2017/mar/2/frage-zum-wiki-artikel-grundlagen-der-programmierung/1688536#m1688536) der dir beweist, dass ein aufmerksamer Tutorial-Leser sich eben diese Gedanken *doch* macht. Auch dort gab es ein Konzept im Tutorial (`window.prompt()`), das einfach mit einem „das funktioniert so“ eingeführt wurde, ohne im Detail zu erläutern, *was* passiert. Mit der Folge, dass die Leser darüber stolpern und das dahinterstehende Konzept nicht zur Gänze erfassen.
  • Ja, und? Ist doch völlig in Ordnung, dass Nachfragen, die über den Stoff eines Tutorials im Forum gestellt werden.
  • Ja, und? Ist doch völlig in Ordnung, dass Nachfragen, die über den Stoff eines Tutorials hinausgehen, im Forum gestellt werden.
  • Das kann auch bei `document.write()`{: .language-js} geschehen. Nur dass es dann Gesprächsbedarf gibt, den man von vornherein vermeiden sollte.
  • LLAP 🖖
  • --
  • “When UX doesn’t consider *all* users, shouldn’t it be known as ‘*Some* User Experience’ or... SUX? #a11y” —[Billy Gregory](https://twitter.com/thebillygregory/status/552466012713783297)