Versionen dieses Beitrags

Hausaufgabe Tabelle

Missing encoder
  • Hausaufgabe Tabelle
  • > Da ist sie wieder, die Logik des Das-Ist-Halt-So.
  • wo ist die?
  • > "Das machen wir so, weil: Wie sollen wir das denn sonst machen?"
  • Was machen wir wie?
  • > zum Beispiel ohne Notensystem, ohne Leistungsdruck, ohne Konkurrenzkampf
  • Druck wegnehmen - gerne. Aber wie willst du was beurteilen wenn man nichts mehr beurteilen darf? Wie ich sagte, heutzutage verstehen Eltern nicht mehr was im Zeugnis steht, weil sie gar nichts negatives mehr herauslesen sollen. Mit welcher Folge? "mein Kind ist gut denn es steht nichts schlechtes da". Super Leistung. Fragen zu Pisa?
  • > ohne Kontrolle
  • Oh natürlich, das funktioniert sicher am besten. Im Polizeibericht jeder Zeitung kann man es nachlesen.
  • > [ohne] Angst, Depressionen, Repressalien, Ritalin und psychosomatische Beschwerden
  • hier wiederum - gerne. Dass man nichts ändern soll sagt niemand. Bedeutet aber nicht dass man alles ändern soll. Das müssen die möchtegern Rebellen noch lernen, dass man nicht die ganze Welt auf den Kopf stellen sollte sondern nur die Dinge die anders besser funktionieren könnten.
  • hier wiederum - gerne. Dass man nichts ändern soll sagt niemand. Bedeutet aber nicht dass man alles ändern soll. Das müssen die möchtegern Rebellen noch lernen, dass man nicht die ganze Welt auf den Kopf stellen sollte sondern nur die Dinge die anders besser funktionieren könnten.
  • Das erfordert allerdings nachdenken und das ist unter vielen spontan-Rebellen leider ziemlich verpönt.
  • Warum kriegen die Kinder Ritalin? Viele nicht weil sie eine Störung haben sondern weil sie vor lauter TV, Spielekonsolen, Smartphone und sonst was allem nicht mehr wissen wie man vor die Türe geht. Irgendwo zeigt sich dann der Bewegungsdrang. Da man seinem Kind keine Vorschriften mehr machen will, bleibt es bei der Freizeitgestaltung nach Wunsch und es gibt eben Pille zu fressen.
  • Woher kommen Depressionen? Vielleicht von Eltern die glauben sie müssten ihr Kind durchs Gymnasium prügeln, die einen Schulabbrecher provozieren anstatt ihm eine vielleicht glänzende Note einer anderen Schule zu gönnen. Ist daran die Schule schuld, die keinem mehr raten soll auf welche Schule er am sinnvollsten geht?
  • Weichspülerei in der Schule ist keine Lösung. Dann wird eben noch nicht der Schüler depressiv, sondern der ein paar Jahre ältere Mensch der merkt dass er im Berufsleben nichts zu erwarten hat.
  • Natürlich kann man auf Schulen schimpfen, obwohl die nur die Fehler nicht mehr auffangen können die zuhause immer mehr passieren. Man könnte aber auch an den Ursachen arbeiten statt an den Symptonem.
  • Ist aber nicht so einfach dagegen zu wettern, da müsste man vorher mehr nachdenken.
  • Natürlich kann man auf Schulen schimpfen, obwohl die nur die Fehler nicht mehr auffangen können die zuhause immer mehr passieren. Man könnte aber auch an den Ursachen arbeiten statt an den Symptonem.
  • > "Fit für den Arbeitsmarkt machen" nennen wir das dann heute. Das Leben als endlose Schulstunde. Leisten statt Spielen.
  • Das Leben besteht eben nicht nur aus spielen. Wem gelingt der sofortige Sprung vom verwöhnten Spielkind ohne Pflichten zu einem Erwachsenen der plötzlich etwas tun kann und auch tun möchte und alles ablegt was er bisher genossen hat?
  • Der typische gravierende Fehler in der Erziehung. "irgendwann wird er/sie schon mal aufhören mit x und anfangen zu y". Warum sollte er/sie denn?
  • > Wieso muss aus jungen Menschen eigentlich erst "etwas" werden? Was sind sie denn dann vorher?
  • Ohne das zunächst jemandem vorzuwerfen, ein Kind ist ein Egoist das nach seinem Vorteil sucht und - wenn man es lässt - diesen auch nutzt wo es geht. Und das ganz ohne Skrupel, woher auch.
  • Wenn niemand einen Erziehungsversuch wagt, was soll sich daran ändern?
  • > Mir ist wirklich jeder lieber, der mal ne Unterschrift gefälscht hat und heute darüber lächeln kann, als Leute, die es aus welchen Gründen auch immer nicht aushalten können, wenn irgendwo irgendwer aus der Reihe tanzt…
  • Solange jemand noch einen Unterschied zwischen einer blauen Schulstunde und einer anders wirkenden falschen Unterschrift kennt, ist mir das auch egal. Der Punkt ist, kennt man den auch wirklich?
  • Wenn jemand deine Unterschrift auf einer Banküberweisung fälscht, ist dir das dann immer noch lieber? Selbst wenn er darüber lächelt?
  • Ja siehste! Dann ist auch bei dir plötzlich Schluss mit lustig.
  • > Aus den abfälligen Bemerkungen gegenüber Schülern und Eltern entnehme ich, dass ihr das glaubt: Kinder sind "stinkfaul", Eltern "denkbefreit".
  • Lege deine Verallgemeinerungen ab, lerne den Unterschied zwischen "manche" und "alle". Wenn das soweit ist befasse dich mit der Realität, sprich mit Lehrern.
  • > Wer es nötig hat, sich selbst aufzuwerten, indem er andere abwertet…
  • Sorry aber jetzt klingts aber schon stark nach "ich weiß nichts mehr, jetzt haue ich mal sowas raus".