Versionen dieses Beitrags

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • > Falls du mich meinst
  • Um Gottes willen: Nein. Für eine Firma mit Mitarbeitern die irgend was anders tun als Erfahrungen mit Hard- und Software zu sammeln, stellen sich andere Anforderungen.
  • Bei mir fallen Hobby und Arbeit, Firma und Person jeweils zusammen. Da ist es nicht schlimm sondern sogar gut (im Sinne von interessant) wenn der Rechenknecht mal "spinnt". Und die Leistung der von mir günstig gekauften Leasing-Rückläufer reicht allemal. Was Du ja auch weißt.
  • Was aber gar nicht geht ist der Elektronik-Schrott mancher Anbieter (deren Namen wohl gerne mit A beginnen), der in Doof- und Blödmärkten den Verbrauchern angedreht wird - oft nachdem ein ohnehin kaum leistungsfähiges Gerät nochmals um Aufrüstmöglichkeiten beschnitten wurde (z.B. spezielle Billig-Serie ohne zweiten Speicherslot wie beim Acer Aspire E1-510-29202G50DNKK) - was dann vor oder beim Verkauf nicht kundgetan wird.
  • In dem Punkt bin ich auch Dir.
  • Ich sollte noch erwähnen, dass oben genanntes Billig-Gerät beim gleichen Preis weniger Leistung und weniger Ausstattung bietet als der erwähnte Gebraucht-Lenovo. Und dann nicht mal aufrüstbar ist. Insbesondere der Bildschirm (1399*768 Pixel) und der 500-GB-Drehling sind völlig inadäquat.
  • Ich sollte noch erwähnen, dass oben genanntes Billig-Gerät beim gleichen Preis weniger Leistung und weniger Ausstattung bietet als der erwähnte Gebraucht-Lenovo. Und dann nicht mal aufrüstbar ist. Insbesondere der Bildschirm (1399*768 Pixel) und der 500-GB-Drehling sind völlig inadäquat. Das Ding ist aus meiner Sicht nur für folgenden Weg geeignet: "Verkaufstheke -> Müll".

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • > Falls du mich meinst
  • Um Gottes willen: Nein. Für eine Firma mit Mitarbeitern die irgend was anders tun als Erfahrungen mit Hard- und Software zu sammeln, stellen sich andere Anforderungen.
  • Bei mir fallen Hobby und Arbeit, Firma und Person jeweils zusammen. Da ist es nicht schlimm sondern sogar gut (im Sinne von interessant) wenn der Rechenknecht mal "spinnt". Und die Leistung der von mir günstig gekauften Leasing-Rückläufer reicht allemal. Was Du ja auch weißt.
  • Was aber gar nicht geht ist der Elektronik-Schrott mancher Anbieter (deren Namen wohl gerne mit A beginnen), der in Doof- und Blödmärkten den Verbrauchern angedreht wird - oft nachdem ein ohnehin kaum leistungsfähiges Gerät nochmals um Aufrüstmöglichkeiten beschnitten wurde (z.B. spezielle Billig-Serie ohne zweiten Speicherslot wie beim Acer Aspire E1-510-29202G50DNKK) - was dann vor oder beim Verkauf nicht kundgetan wird.
  • In dem Punkt bin ich auch Dir.
  • Ich sollte noch erwähnen, dass oben genanntes Billig-Gerät beim gleichen Preis weniger Leistung und weniger Ausstattung bietet als der erwähnte Gebraucht-Lenovo. Und dann nicht mal aufrüstbar ist. Insbesondere der Bildschirm (1399*768 Pixel) und der 500-GB-Drehling sind völlig inadäquat.