Versionen dieses Beitrags

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • Ah ja. jetzt habe Dich mit Meowsalot verwechselt. Denk Dir die Antwort einfach in diesem Punkt um.
  • > Linux ist eine Alternative, die man sich auf jeden Fall mal angucken kann. Ich habe das mehrfach getan und das war Zeitverschwendung.
  • **Schade.**
  • Das transportiert leider für Leser die Nachricht, dass Linux für vieles ungeeignet ist. Dieser Eindruck ist zu unspezifisch (wofür denn genau?) und insoweit falsch. Hinzu kommt, dass man auch vor der Installation eines Linux eine ganze Reihe von Entscheidungen treffen muss um am Ende das "richtige" System zu haben. Das beginnt mit der Entscheidung für eine Distribution, geht bei der Wahl des zu installierenden Desktops weiter, setzt sich bei der Softwareauswahl fort, erreicht dann die zu treffenden Einstellungen und endet beim Erlernen der anderen Vorgehensweisen.
  • Beim Mac bekommt das (bis auf den letzten Punkt) abgenommen - hat dann aber auch weniger Freiheiten. Es mag für manchen gute Gründe gegen, auf die Freiheiten und Möglichkeiten zu verzichten - z.B. kann man einen Mac womöglich nicht ganz so einfach "kaputtkonfigurieren" (Was aber eigentlich auch bei modernen Linux-Distributionen nicht so ganz einfach ist.)
  • Beim Mac bekommt man das (bis auf den letzten Punkt) abgenommen - hat dann aber auch deutlich weniger Freiheiten. Es mag für manchen gute Gründe gegen, auf die Freiheiten und Möglichkeiten zu verzichten - z.B. kann man einen Mac womöglich nicht ganz so einfach "kaputtkonfigurieren" (Was aber eigentlich auch bei modernen Linux-Distributionen nicht so ganz einfach ist.)
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung mit Linux und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren. Möglicherweise habe ich einfach Glück gehabt, zufällig die richtige Wahl getroffen (oder fand es spannend diese nach Irrtümern zu revidieren) und kam so zu einem weitaus positiveren Nutzungserlebnis.

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • Ah ja. jetzt habe Dich mit Meowsalot verwechselt. Denk Dir die Antwort einfach in diesem Punkt um.
  • > Linux ist eine Alternative, die man sich auf jeden Fall mal angucken kann. Ich habe das mehrfach getan und das war Zeitverschwendung.
  • **Schade.**
  • Das transportiert leider für Leser die Nachricht, dass Linux für vieles ungeeignet ist. Dieser Eindruck ist zu unspezifisch (wofür denn genau?) und insoweit falsch. Hinzu kommt, dass man auch vor der Installation eines Linux eine ganze Reihe von Entscheidungen treffen muss um am Ende das "richtige" System zu haben. Das beginnt mit der Entscheidung für eine Distribution, geht bei der Wahl des zu installierenden Desktops weiter, setzt sich bei der Softwareauswahl fort, erreicht dann die zu treffenden Einstellungen und endet beim Erlernen der anderen Vorgehensweisen.
  • Beim Mac bekommt das (bis auf den letzten Punkt) abgenommen - hat dann aber auch weniger Freiheiten. Es mag für manchen gute Gründe gegen, auf die Freiheiten und Möglichkeiten zu verzichten - z.B. kann man einen Mac womöglich nicht "kaputtkonfigurieren" (Was aber eigentlich auch bei modernen Linux-Distributionen nicht so ganz einfach ist.)
  • Beim Mac bekommt das (bis auf den letzten Punkt) abgenommen - hat dann aber auch weniger Freiheiten. Es mag für manchen gute Gründe gegen, auf die Freiheiten und Möglichkeiten zu verzichten - z.B. kann man einen Mac womöglich nicht ganz so einfach "kaputtkonfigurieren" (Was aber eigentlich auch bei modernen Linux-Distributionen nicht so ganz einfach ist.)
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung mit Linux und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren. Möglicherweise habe ich einfach Glück gehabt, zufällig die richtige Wahl getroffen (oder fand es spannend diese nach Irrtümern zu revidieren) und kam so zu einem weitaus positiveren Nutzungserlebnis.

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • Ah ja. jetzt habe Dich mit Meowsalot verwechselt. Denk Dir die Antwort einfach in diesem Punkt um.
  • > Linux ist eine Alternative, die man sich auf jeden Fall mal angucken kann. Ich habe das mehrfach getan und das war Zeitverschwendung.
  • **Schade.**
  • Das transportiert leider für Leser die Nachricht, dass Linux für vieles ungeeignet ist. Dieser Eindruck ist zu unspezifisch (wofür denn genau?) und insoweit falsch. Hinzu kommt, dass man auch vor der Installation eines Linux eine ganze Reihe von Entscheidungen treffen muss um am Ende das "richtige" System zu haben. Das beginnt mit der Entscheidung für eine Distribution, geht bei der Wahl des zu installierenden Desktops weiter, setzt sich bei der Softwareauswahl fort, erreicht dann die zu treffenden Einstellungen und endet beim Erlernen der anderen Vorgehensweisen.
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung mit Linux und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren.
  • Beim Mac bekommt das (bis auf den letzten Punkt) abgenommen - hat dann aber auch weniger Freiheiten. Es mag für manchen gute Gründe gegen, auf die Freiheiten und Möglichkeiten zu verzichten - z.B. kann man einen Mac womöglich nicht "kaputtkonfigurieren" (Was aber eigentlich auch bei modernen Linux-Distributionen nicht so ganz einfach ist.)
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung mit Linux und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren. Möglicherweise habe ich einfach Glück gehabt, zufällig die richtige Wahl getroffen (oder fand es spannend diese nach Irrtümern zu revidieren) und kam so zu einem weitaus positiveren Nutzungserlebnis.

MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?

Regina Schaukrug
  • MAC oder Windows PC? Wer macht denn sowas?
  • Ah ja. jetzt habe Dich mit Meowsalot verwechselt. Denk Dir die Antwort einfach in diesem Punkt um.
  • > Linux ist eine Alternative, die man sich auf jeden Fall mal angucken kann. Ich habe das mehrfach getan und das war Zeitverschwendung.
  • **Schade.**
  • Das transportiert leider für Leser die Nachricht, dass Linux für vieles ungeeignet ist. Dieser Eindruck ist zu unspezifisch (wofür denn genau?) und insoweit falsch. Hinzu kommt, dass man auch vor der Installation eines Linux eine ganze Reihe von Entscheidungen treffen muss um am Ende das "richtige" System zu haben. Das beginnt mit der Entscheidung für eine Distribution, geht bei der Wahl des zu installierenden Desktops weiter, setzt sich bei der Softwareauswahl fort, erreicht dann die zu treffenden Einstellungen und endet beim Erlernen der anderen Vorgehensweisen.
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren.
  • Mithin kann Deine Negativerfahrung aus dem Mangel an Erfahrung mit Linux und, nimmt man es genau, aus dem Überangebot an Programmen (jedenfalls für bestimmte Zwecke) und Freiheiten resultieren.