Hans: Ihr könnt etwas bewegen

Hallo,

gerade las ich diesen Artikel und sofort kommen
mir wieder viele Aggressionen hoch.

Warum ?
Ganz einfach, diese dämlichen Gesetzesgrundlagen, welche nur dem
eigenen Volk schadet, während andere
den Nutzen daraus ziehen.

Weil ich es längst aufgegeben habe immer jedwede Möglichkeit in Betracht zu ziehen bei denen meine Kunden den Abmahnwüterichen
zum Opfer fallen, empfehle ich diesen schon lange immer wenn möglich
ein ausländisches Konstrukt zu wählen.

Nur,...
Das ärgert mich.

Nun will doch unser alle geliebter ";-)))" Herr Stoiber
siehe hier
gerade etwas bewirken.

Da habe ich mir gedacht meine Möglichkeiten sind begrenzt, aber
euere (Forum hier ) Power könnten dem leiben Herr Stoiber doch mal
in geschlossener Form darauf aufmerksam machen. Denn warum müssen
Deutsche immer im Vergleich zum weltweiten Agieren die Arschkarte haben?

Macht doch mal bitte etwas in dieser Richtung, das wäre wirklich klasse.

Hans

  1. gudn tach!

    gerade las ich diesen Artikel und sofort kommen
    mir wieder viele Aggressionen hoch.

    das geht vielen beim bild-lesen so. den einen, weil sie nicht checken, dass bild es darauf anlegt, grosse emotionen zu schueren, und die anderen, _weil_ sie es checken.

    prost
    seth

    1. Hallo Seth,

      das geht vielen beim bild-lesen so. den einen, weil sie nicht checken, dass bild es darauf anlegt, grosse emotionen zu schueren, und die anderen, _weil_ sie es checken.

      es geht hier wohl nicht um die BILD.

      Und die Abmahnproblematik ist auch keine künstliche Phobie,
      sondern wurde wohl auch hier im Forum schon des öfteren angeprangert.

      Aber wenn du über die BILD schreiben möchtest, empfehle ich dir die Eröffnung eines gesonderten Threats.

      Hans

      1. Hallo!
        Was Impressumspflicht für private Homepages angeht, so liegt Bild eindeutig falsch.
        Im Forum wurden -zig Male die entsprechenden Gesetze und Verordnungen zitiert.
        Gruß
        Gerd

    2. Hallo!

      das geht vielen beim bild-lesen so. den einen, weil sie nicht checken, dass bild es darauf anlegt, grosse emotionen zu schueren, und die anderen, _weil_ sie es checken.

      Lass die Leute reden und lächle einfach mild,
      Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.
      Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht,
      aus: Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht!
       --- Die Ärzte (Lasse Redn)

      ciao, Lukas

      --
      Nach einem Korrspondentenbericht der New York Times aus der umkämpften Stadt, wurden zur „Ausschaltung eines einzigen feindlichen Scharfschützen mehrere 500-Pfund-Bomben, 35 Artilleriegranaten des Kalibers 255, zehn Schüsse aus der Abrams-Panzerkanone sowie 30 000 Patronen leichter Munition benötigt”. „Die Gebäude waren daraufhin Ruinen”, schreibt die New York Times, „aber der Scharfschütze schoss weiter...”

  2. Naja, ist wohl echt *schei*e aber ich glaube schon dass die BILD etwas übertreibt, vor allem was private Homepages angeht.

  3. Hallo,

    gerade las ich diesen Artikel

    das war ein Fehler.

    Warum?

    Weil die Bild noch nie als Informationsquelle getaugt hat, das ist ein reines Unterhaltungsmedium. Lesen, lachen, wegwerfen. Oder gleich die Zeit sinnvoller nutzen.

    Weil ich es längst aufgegeben habe immer jedwede Möglichkeit in Betracht zu ziehen bei denen meine Kunden den Abmahnwüterichen
    zum Opfer fallen, empfehle ich diesen schon lange immer wenn möglich
    ein ausländisches Konstrukt zu wählen.

    Wenn Du Deinen Kunden statt eines einfachen Impressums (die eigene Anschrift wird wohl jeder noch irgendwie hinbekommen, selbst wenn Register- und Umsatzsteuernummer dazukommen) und, so nötig, ordentlicher Geschäftsbedingungen (darüber kann man sich bei der IHK oder Handwerkskammer informieren) empfiehlst, in einen Rechtsraum auszuweichen, von dem sie, und Du sicher auch, noch weniger Ahnung haben als vom hiesigen, dann erweist Du ihnen einen Bärendienst. Mal ganz abgesehen davon, dass auf deutsche Geschäfte deutsches Recht anzuwenden ist, egal wo die Webseiten gelagert werden.

    Da habe ich mir gedacht meine Möglichkeiten sind begrenzt, aber
    euere (Forum hier ) Power könnten dem leiben Herr Stoiber doch mal
    in geschlossener Form darauf aufmerksam machen.

    Der Herr Stoiber hat, außer einer großen Klappe, herzlich wenig mit der bundesdeutschen Gesetzgebung zu tun, dafür ist immer noch der Bundestag und indirekt die Bundesregierung zuständig.

    Denn warum müssen Deutsche immer im Vergleich zum weltweiten Agieren die Arschkarte haben?

    Diese Aussage zeigt, dass Du keinerlei Ahnung hast, welche rechtlichen Stolperfallen in anderen Ländern lauern. Aber in der Bild sieht das natürlich immer sooooo einfach aus …

    Macht doch mal bitte etwas in dieser Richtung, das wäre wirklich klasse.

    Bist Du Deinem Bundestagsabgeordneten deswegen schon aufs Dach gestiegen? Den IHK-Vertretern oder der Handwerkskammer? Branchenverband? Nein? Dann fange selbst damit an.

    Gruß, Hannes

    1. Hallo,

      gerade las ich diesen Artikel

      das war ein Fehler.

      Warum?

      Weil die Bild noch nie als Informationsquelle getaugt hat, das ist ein reines Unterhaltungsmedium. Lesen, lachen, wegwerfen. Oder gleich die Zeit sinnvoller nutzen.

      »»

      Schwachsinn, nur weil überspitzt und massentauglich Zeitung gemacht wird, bedeutet das noch lange nicht alle Infos dort sind falsch.

      Das zu behaupten ist schlichtweg ignorant und voreingenommen.

      Weil ich es längst aufgegeben habe immer jedwede Möglichkeit in Betracht zu ziehen bei denen meine Kunden den Abmahnwüterichen
      zum Opfer fallen, empfehle ich diesen schon lange immer wenn möglich
      ein ausländisches Konstrukt zu wählen.

      Wenn Du Deinen Kunden statt eines einfachen Impressums (die eigene Anschrift wird wohl jeder noch irgendwie hinbekommen, selbst wenn Register- und Umsatzsteuernummer dazukommen) und, so nötig, ordentlicher Geschäftsbedingungen (darüber kann man sich bei der IHK oder Handwerkskammer informieren) empfiehlst, in einen Rechtsraum auszuweichen, von dem sie, und Du sicher auch, noch weniger Ahnung haben als vom hiesigen, dann erweist Du ihnen einen Bärendienst. Mal ganz abgesehen davon, dass auf deutsche Geschäfte deutsches Recht anzuwenden ist, egal wo die Webseiten gelagert werden.

      Wieder sinnlose Unterstellungen und Mutmassungen.
      1. Ich lebe im Ausland
      2. Meine Erfahrungen im Ausland sind weit ausreichender als dein selbstverliebtes Gerede sich vorstellen kann.

      Da habe ich mir gedacht meine Möglichkeiten sind begrenzt, aber
      euere (Forum hier ) Power könnten dem leiben Herr Stoiber doch mal
      in geschlossener Form darauf aufmerksam machen.

      Der Herr Stoiber hat, außer einer großen Klappe, herzlich wenig mit der bundesdeutschen Gesetzgebung zu tun, dafür ist immer noch der Bundestag und indirekt die Bundesregierung zuständig.

      Wieso deutsches Recht, vielleicht hast du es noch nicht mitbekommen
      aber die EU ist immer mehr das gestzgebende Organ in solchen Fällen.

      Denn warum müssen Deutsche immer im Vergleich zum weltweiten Agieren die Arschkarte haben?

      Diese Aussage zeigt, dass Du keinerlei Ahnung hast, welche rechtlichen Stolperfallen in anderen Ländern lauern. Aber in der Bild sieht das natürlich immer sooooo einfach aus …

      Wie gesagt, deine Mutmassungen entbehren jeglichem Wissen über meine
      Person.

      Macht doch mal bitte etwas in dieser Richtung, das wäre wirklich klasse.

      Bist Du Deinem Bundestagsabgeordneten deswegen schon aufs Dach gestiegen? Den IHK-Vertretern oder der Handwerkskammer? Branchenverband? Nein? Dann fange selbst damit an.

      Ich werde wohl kaum Gehör finden aber bei  einer (ich sag mal) Institution wie selfhtml sieht das anders aus.

      Na ja was solls, hoffentlich erwischt dich mal die Abmahnwelle.

      Hans

      1. Schwachsinn, nur weil überspitzt und massentauglich Zeitung gemacht wird

        Ach so, Du argumentierst nach dem Motto "Wenn Tausend Fliegen …". Da kann ich natürlich nicht mithalten.

    2. Warum denn so aggresiv?

  4. Hallo Hans,

    Ich hab' selten so einen Schwachsinn gelesen, wie diesen Artikel. Er enthält ungefähr keine korrekte Information, außer dass eine Gefahr besteht, abgemahnt zu werden.
    Rein private Seiten unterliegen keiner Impressumspflicht, und wenn ich Siechfreds Artikel da richtig verstehe, ist da die gesetzeslage auch etwas klarer geworden. Die Empfehlung, im Zweifel doch ein Impressum anzugeben, mag zwar sinnvoll sein, aber die Aussage von Bild ist erstmal falsch und macht Stimmung gegen so "unnütze" Regelungen.

    Das Verbot rechtswidriger Äußerungen in AGBs ist auch ziemlich nutzlos. Erstens sind AGBs oft ohnehin nicht wirksam, wenn es keien Anmeldepflicht gibt und diese explizit bestätigt werden, und dann ist Verbotenes eben verboten, egal ob man das nun irgendwo hin schreibt oder nicht.
    Das dürfte einen außerdem auch kaum vor einer Störerhaftung schützen, wenn man zumutbaren Kontrollpflichten nicht nachkommt bzw. auf Hinweise nicht reagiert.

    Der Artikel versucht das Gefühl zu vermitteln, der Leser würde erfahren, was er vermeiden sollte. Das ist aber nicht der Fall, der Leser erhält nicht das notwendige Wissen um das zu beurteilen, sondern wiegt sich höchstens noch in falscher Sicherheit.
    Bild sollte vielleicht eher einen Artikel schreiben, der darüber Informiert, dass das Urheberrecht auch im Internet gilt. Evtl. würde das Fragen nach "darf ich Spiele in einem Frame einbinden" u.ä. reduzieren ;-)

    Grüße

    Daniel