Felix Riesterer: Array.find und Array.findIndex so richtig erklärt?

problematische Seite

Liebe Mitlesende,

da ich kein JavaScript-Experte bin, bitte ich um inhaltliche Kritik an den beiden Seiten, die ich jeweils mit einem Praxis-Beispiel versehen habe:

Hintergrund: Eigentlich wollte ich nur eine Funktion, die mir den Index eines passenden Array-Elements liefert (indexOf) und bin über diese beiden Funktionen gestolpert, die mir völlig neu waren. Nach etwas Experimentieren mit der Konsole, kam ich zu den Erkenntnissen, die ich in die Beispiele implementiert habe.

Liebe Grüße,

Felix Riesterer.

  1. problematische Seite

    @@Felix Riesterer

    Zufälle gibt’s … Bin heute morgen auch gerade drüber gestolpert ☞ Codepen (Die Methoden liefern zu einer Ordnungszahl die Periode und die Gruppe des Elements im PSE.)

    LLAP 🖖

    -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
    1. problematische Seite

      Hallo Gunnar Bittersmann,

      Codepen (Die Methoden liefern zu einer Ordnungszahl die Periode und die Gruppe des Elements im PSE.)

      Es gibt Haupt- und Nebengruppen. Wie willst du das berücksichtigen?

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Rosen sind rot.
      1. problematische Seite

        @@Matthias Apsel

        Es gibt Haupt- und Nebengruppen.

        Das dachte ich bis gestern auch.

        „Die Nummerierung der Gruppen mit arabischen Ziffern (1 bis 18) folgt der gültigen IUPAC-Konvention und sollte die Verwendung der CAS- und der alten IUPAC-Konvention ablösen.“ [Wikipedia]

        Der Grund, warum ich mich gestern damit befasst habe, war diese Herausforderung. Die ich gemeistert habe. 😀 Codepen

        „Funktioniert nicht im IE“ in 3, 2, 1 …

        LLAP 🖖

        -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann

        Folgende Nachrichten verweisen auf diesen Beitrag:

        1. problematische Seite

          Hallo Gunnar Bittersmann,

          Der Grund, warum ich mich gestern damit befasst habe, war diese Herausforderung. Die ich gemeistert habe. 😀 Codepen

          Cool.

          Bis demnächst
          Matthias

          -- Rosen sind rot.
        2. problematische Seite

          Hallo Gunnar,

          Der Grund, warum ich mich gestern damit befasst habe, war diese Herausforderung. Die ich gemeistert habe. 😀 Codepen

          Hast du! Kompliment.

          Immer wieder schön zu sehen, wie viel man aus wenig Codezeilen herausholen kann. Btw. nur mal als Unterhaltung/Info, falls du das noch nicht kennst, eine aufwendige aber sehr schöne Elementendarstellung. Besonders beim Nutzen des Scrollrades und ziehen mit der Maus, wunderschön.

          Gruss
          Henry

    2. problematische Seite

      @@Gunnar Bittersmann

      Zufälle gibt’s … Bin heute morgen auch gerade drüber gestolpert ☞ Codepen (Die Methoden liefern zu einer Ordnungszahl die Periode und die Gruppe des Elements im PSE.)

      Hab ich jetzt auch mal dazu genutzt, jedem Element seinen Platz im Grid zuzuweisen: Another periodic table, s.a. Tweet.

      Eigentlich schade, dass ich die Lösung verraten habe, wäre doch ein schönes CSS-Kniffliges zum Wochenende gewesen.

      LLAP 🖖

      -- „Wer durch Wissen und Erfahrung der Klügere ist, der sollte nicht nachgeben. Und nicht aufgeben.“ —Kurt Weidemann
  2. problematische Seite

    Hallo Felix Riesterer,

    da ich kein JavaScript-Experte bin,

    Ich auch nicht

    bitte ich um inhaltliche Kritik an den beiden Seiten,

    Deshalb habe ich nur Formulierungen (mMn) verbessert.

    Lohnt es sich, die Vorlage JavaScript-Attribute im Sinne der Einheitlichkeit so zu erweitern, dass sie neben Syntax und Attributen auch die Eingabeparameter und den Rückgabewert enthält? Wie sollte sie dann heißen? Sie enthält ja jetzt schon mehr, als ihr Name verspricht.

    Bis demnächst
    Matthias

    -- Rosen sind rot.
    1. problematische Seite

      Hallo Matthias Apsel,

      Lohnt es sich, die Vorlage JavaScript-Attribute im Sinne der Einheitlichkeit so zu erweitern, dass sie neben Syntax und Attributen auch die Eingabeparameter und den Rückgabewert enthält? Wie sollte sie dann heißen? Sie enthält ja jetzt schon mehr, als ihr Name verspricht.

      JavaScript-Methodenreferenz?

      Bis demnächst
      Matthias

      -- Rosen sind rot.
      1. problematische Seite

        Hallo Matthias Apsel,

        JavaScript-Methodenreferenz?

        so zum Beispiel? https://wiki.selfhtml.org/wiki/Vorlage:JavaScript-Referenz#Beispiel

        Bis demnächst
        Matthias

        -- Rosen sind rot.
  3. problematische Seite

    Tach!

    da ich kein JavaScript-Experte bin, bitte ich um inhaltliche Kritik an den beiden Seiten, die ich jeweils mit einem Praxis-Beispiel versehen habe:

    Ich habe beide etwas präzisiert. Die Formulierung "den Wert des Elements" ist nur bei Typen richtig, die per Kopie weitergegeben werden (Value Types). Objekte werden als Referenz weitergeben (Reference Types) und somit bekommt man als Ergebnis eine Referenz auf das Original, was also praktisch das Element selbst ist. Mit allen Konsequenzen, wie zum Beispiel, dass Änderungen an den Eigenschaften Änderungen am Original sind und es keinen Unterschied gibt, ob man über das Ergebnis der Funktion oder über das Array auf das Element zugreift.

    dedlfix.

  4. problematische Seite

    Hallo Ingrid,

    vielen Dank auch allen, die beiden Seiten haben inhaltlich sehr gewonnen!

    Liebe Grüße,

    Felix Riesterer.