Thomas Probst: Drop Down Menü ohne Java Script?

Hallo!

Ich habe gehört, dass man ein Drop Down Menü auch ohne Java Script erstellen kann. Ich würde gerne einen zusätzlichen Button einbauen, mit dem man dann direkt zu der im Menü ausgewählten Seite springen kann. Meines Wissens ist so etwas aber nur mit Java Script möglich.

Ich habe diese Menüform gewählt, um bei meiner Navigation Platz zu sparen aber so, dass bereits alle Unterseiten zu Beginn erreichbar sind. Das habe ich eigentlich nur gemacht, damit sich der User nicht ständig durch irgendwelche Buttens klicken muss. Jetzt wäre es allerdings sehr schade wenn der Preis dafür ist, dass User ohne aktiviertes Java Script nicht mehr in der Lage sind auf meiner Seite zu surfen.

Deshalb meine Frage. Geht das vielleicht auch anders? Ohne Java Script? Wenn ja wie, oder vielleicht könnt ihr mir Seiten nennen, wo ich mir entsprechenden Quellcode ansehen kann?

  1. Hallo Thomas,

    Ich habe gehört, dass man ein Drop Down Menü auch ohne Java Script erstellen kann.

    natürlich, Du kannst die Auswahl mit jeder beliebigen serverseitigen
    Technologie weiterverarbeiten. Die Frage ist, was Du einsetzen kannst.

    Ich würde gerne einen zusätzlichen Button einbauen, mit dem man dann direkt zu der im Menü ausgewählten Seite springen kann.

    Schaue Dir mal http://www.heise.de/ an, da erscheint der zusätzliche
    Button nur, wenn der Besucher kein JavaScript (aktiviert) hat.

    Ich habe diese Menüform gewählt, um bei meiner Navigation Platz zu sparen aber so, dass bereits alle Unterseiten zu Beginn erreichbar sind.

    Habe mal gelesen, dass diese Navigationsform, speziell bei weniger
    erfahrenen Internetnutzern, nicht sehr geeignet ist, normale Links
    sind da besser. Mir persönlich gefällt Letzteres auch besser.

    Wenn ja wie, oder vielleicht könnt ihr mir Seiten nennen, wo ich mir entsprechenden Quellcode ansehen kann?

    Wie gesagt, hängt davon ab, was Du zur Verfügung hast. Beispiele
    findest Du sicher in jedem Scriptarchiv, die Angelegenheit ist
    nicht besonders schwierig.

    Viele Grüße,
    Stefan

  2. Moin!

    Es geht ohne JavaScript, aber nur mit aktuellen Versionen von Mozilla oder Opera.
    Folgerichtig bei den wohl meisten deiner Usern nicht - traurig aber wahr!

    Für deine Seite solltest du auf jeden Fall eine Navigation haben, die auch ohne
    JavaScript funktioniert. Überlege mal, was dir beim Stichwort No-Script-Bereich
    an guten Ideen kommt!

    Gruß

    Der Hans

    1. Hallo Hans,

      Es geht ohne JavaScript, aber nur mit aktuellen Versionen von Mozilla oder Opera.

      klingt interessant und ist mir im Moment nicht bekannt, hast Du da
      einen Link oder ein Beispiel?

      Viele Grüße,
      Stefam

      1. Hallo Stefan,

        Es geht ohne JavaScript, aber nur mit aktuellen Versionen von Mozilla oder Opera.

        klingt interessant und ist mir im Moment nicht bekannt, hast Du da
        einen Link oder ein Beispiel?

        Ich denke Hans spielt hier auf die "Pure CSS Menus" an, die Eric Meier 'erfunden' hat.
        http://www.meyerweb.com/eric/css/edge/menus/demo.html

        Eine Variante auf deutsch mit Bildern stellt Cornelia Lange auf CSS-Technik vor.
        http://www.css-technik.de/css-examples/160_9/bildermenu.html

        Gruß Susanne

        1. Hallo Susanne,

          Ich denke Hans spielt hier auf die "Pure CSS Menus" an, die Eric Meier 'erfunden' hat.
          http://www.meyerweb.com/eric/css/edge/menus/demo.html

          hm ... mit einem Drop-Down-Menü, so wie ich es mir vorstelle, ist
          da ja nicht viel. Ich denke da mehr an herkömmliche Sachen wie
          http://de.selfhtml.org/html/formulare/anzeige/select.htm und
          die dann eben ohne JavaScript (und ohne serverseitige Technik)
          zum navigieren benutzen. Sowas gibt es imho nicht.

          Viele Grüße,
          Stefan

        2. guten Abend Susanne,

          Ich denke Hans spielt hier auf die "Pure CSS Menus" an, die Eric Meier 'erfunden' hat.
          http://www.meyerweb.com/eric/css/edge/menus/demo.html

          Und wieso steht dann sowas:
            <script src="/ui/addresses.js" type="text/javascript"></script>
          in den Seiten drin?

          Eine Variante auf deutsch mit Bildern stellt Cornelia Lange auf CSS-Technik vor.
          http://www.css-technik.de/css-examples/160_9/bildermenu.html

          Das sieht nett aus, ist aber kein "Menü"  -  will heißen, man hat zwar ein paar hover-Effekte, aber das sind dann keine links (weder im IE noch in Opera noch in mozilla). Also ist es kein "Menü", sondern nur ein "blink-Effekt", der mit CSS realisiert wurde.

          Nein, CSS _allein_ ist derzeit noch nicht in der Lage, echte Menüaufgaben browserübergreifend zu lösen. Man kann ja leider, auch wenn man ihn nichgt mag, den IE nicht einfach ignorieren.

          Grüße aus Berlin

          Christoph S.

          1. Hallo Christoph,

            http://www.meyerweb.com/eric/css/edge/menus/demo.html

            Und wieso steht dann sowas:
              <script src="/ui/addresses.js" type="text/javascript"></script>
            in den Seiten drin?

            Ähh wo hast du das her? Tut mir leid, wenn ich mir den Quelltext dieser Seite ansehe kann ich *kein* javascript entdecken. Die angegebene Javascript datei existiert, aber sie hat nix mit den "popup-Menus" zu tun. Schalte JS aus und die Demo funktioniert genauso.

            Das sieht nett aus, ist aber kein "Menü"  -  will heißen, man hat zwar ein paar hover-Effekte, aber das sind dann keine links (weder im IE noch in Opera noch in mozilla). Also ist es kein "Menü", sondern nur ein "blink-Effekt", der mit CSS realisiert wurde.

            Da hast du recht. Ich hatte schnell nach einer deutschen Seite gesucht und nicht auf diesen Aspekt geachtet.

            Nein, CSS _allein_ ist derzeit noch nicht in der Lage, echte Menüaufgaben browserübergreifend zu lösen. Man kann ja leider, auch wenn man ihn nichgt mag, den IE nicht einfach ignorieren.

            Ich habe auch von niemandem in diesem Thread gehört, dass diese Alternativen für die freie Wildbahn tauglich sind. Aber sie existieren und ich finde es sehr viel spannender mit solchen "zukunftsorientierten" Techniken zu experimentieren als sich mit mehr oder weniger kranken JavaScript-Lösungen rumzuärgern, die meist genausowenig praxistauglich sind.

            <theorie>Eine sauber umgesetzte und geplante CSS basierte Lösung funktioniert quasi von selber in einem Browser, der die verwendeten Technik nicht beherrscht - bei verschachtelten Menus sind dann eben alle Ebenen sofort sichtbar.</theorie>

            Und du hast recht, eine doch recht aufwendige Lösung für 5-10% der BesucherInnen zu implementieren und den IE als das zu behandeln was er ist - ein Browser mit höchst mangelhafter CSS-Unterstützung - und ihm die "Textversion" zukommen zu lassen ist nicht praxistauglich. Aber darum ging es mir hier auch nicht.

            Gruß Susanne

            1. guten Abend,

              Und wieso steht dann sowas:
                <script src="/ui/addresses.js" type="text/javascript"></script>
              in den Seiten drin?

              Ähh wo hast du das her?

              huch ... jetzt, wo du nachfragst: ich hab selbstverständlich erstmal deinen link angeklickert und mich danach aber dort im "Menü" (ja, das ist schon durchaus stringent und überzeugend gemacht) weitergeklickert und irgendwann mal dann auf "Quelltext anzeigen" geklickt. Weiß nicht mehr genau, welche Unterseite ich da erwischt habe.

              Ich habe auch von niemandem in diesem Thread gehört, dass diese Alternativen für die freie Wildbahn tauglich sind. Aber sie existieren und ich finde es sehr viel spannender mit solchen "zukunftsorientierten" Techniken zu experimentieren als sich mit mehr oder weniger kranken JavaScript-Lösungen rumzuärgern, die meist genausowenig praxistauglich sind.

              Da hast du vollkommen recht. Und das ist ja auch der Sinn dieses Forums, daß man mal "in die Zukunft" hinein träumen und an Lösungen herumexperimentieren (und sie diskutieren) darf, die zwar eventuell praxisuntauglich sind, aber einen der künftig möglichen Wege aufzeigen.

              Ich bin überzeugt, daß es in relativ kurzer Zeit (vielleicht schon mit der "nächsten Generation" der Browser) möglich sein wird, _echte_ CSS-Menüs zu bauen. Was ich allerdings bisher bei den Longhorn-Versionen (es gibt ja diverse betas und Entwicklerversionen) gesehen habe, läßt vermuten, daß der IE noch mehrere Generationen brauchen wird. Bei mozilla weiß ich es nicht so genau, Opera ist dagegen ein "Lichtblick" und Konqueror ... naja, die basteln mehr dran, XML zu verstehen.

              <theorie>Eine sauber umgesetzte und geplante CSS basierte Lösung funktioniert quasi von selber in einem Browser, der die verwendeten Technik nicht beherrscht - bei verschachtelten Menus sind dann eben alle Ebenen sofort sichtbar.</theorie>

              Neeeeee, das ist nicht "Theorie", das ist eine Wunschvorstellung, die ich allerdings gerne mit dir (und gewiß auch mit einigen anderen) teilen möchte. Die Praxis sieht derzeit leider noch nicht so aus  -  aber, wie gesagt, ein bissel träumen und Zukunftsvisionen entwickeln darf man ja schon mal.

              Grüße aus Berlin

              Christoph S.

              1. Hallo miteinander,

                <theorie>Eine sauber umgesetzte und geplante CSS basierte Lösung funktioniert quasi von selber in einem Browser, der die verwendeten Technik nicht beherrscht - bei verschachtelten Menus sind dann eben alle Ebenen sofort sichtbar.</theorie>

                Neeeeee, das ist nicht "Theorie", das ist eine Wunschvorstellung, die ich allerdings gerne mit dir (und gewiß auch mit einigen anderen) teilen möchte. Die Praxis sieht derzeit leider noch nicht so aus  -  aber, wie gesagt, ein bissel träumen und Zukunftsvisionen entwickeln darf man ja schon mal.

                Bei Dr. Web - *duck* - gabs neulich ein CSS Menu. Zwar nur über eine "Ebene", aber dafür auch problemlos im IE (5.0) zu bedienen (dort natürlich schon "aufgeklappt").

                Hier der Link: http://www.drweb.de/muster/popup_sim_weiche.html

                schö
                stefan

                1. ...ach ja, und der dazugehörige Artikel http://www.drweb.de/html/css_menue_2.shtml :)

                2. hi,

                  Bei Dr. Web - *duck* - gabs neulich ein CSS Menu.

                  Warum duckst du dich da? So schlimm ist Dr. Web nun auch wieder nicht, bloß stellenweise bissel veraltet.

                  Hier der Link: http://www.drweb.de/muster/popup_sim_weiche.html

                  Hm, das ist ziemlich simpel. Bloß ist das eben kein "Drop-Down-Menü". Wenn du mehrere DIV's sichtbar/unsichtbar machen möchtest, hörts eben leider mit CSS auf, dazu brauchst du derzeit noch eine zweite Technologie.

                  Grüße aus Berlin

                  Christoph S.

                  1. Hallo,

                    Hm, das ist ziemlich simpel. Bloß ist das eben kein "Drop-Down-Menü". Wenn du mehrere DIV's sichtbar/unsichtbar machen möchtest, hörts eben leider mit CSS auf, dazu brauchst du derzeit noch eine zweite Technologie.

                    Wieso es erfüllt doch genau, die Ansprüche, die ich gestern formuliert hatte und mit denen du einverstanden warst. DropDown für ordentliche Browser und von Anfang alles zu sehen für "dumme" Clients wie den IE. :-).
                    Die Praxistauglichkeit hatten wir ja gestern schon am Wickel.
                    Ich will das schließlich nur in meinem Intranet einsetzen, wo ich kontrollieren kann, welche Browser eingesetzt werden.

                    Gruß Susanne

                  2. Hallo Christoph,

                    Wenn du mehrere DIV's sichtbar/unsichtbar machen möchtest, hörts eben leider mit CSS auf, dazu brauchst du derzeit noch eine zweite Technologie.

                    Eine zweite Technologie? Hmm, HTML vielleicht? Ja, das schon, aber sonst: Nö.

                    Damit Dus auch glaubst hab ich mir mal ein kleines CSS-Menu gebastelt. Ich habs nur mit Mozilla getestet und es nervt unwarscheinlich beim bedienen,... aber es funktioniert. Das Nerven könnte man noch mittels "position" abstellen, im IE siehsts auch OK aus (wobei ich jetzt mal für Mozilla "optimiert" habe, höhö), was will man mehr?

                    http://www.your-boredom.de/trash/dropdown.html

                    Viel Spass damit + schö
                    stefan

                    1. hallo stefan (und Susanne),

                      Damit Dus auch glaubst
                      http://www.your-boredom.de/trash/dropdown.html

                      Ich hätte es dir auch so geglaubt. Aber wir reden bissel aneinander vorbei. Unter "Dropdown" vertsehe ich ein Menü, bei dem es bei Bedarf Untermenüs gibt, die auf- und wieder zuklapppen. Wenn dir eine gewissermaßen "eindimensionale" Menüführung ausreicht, geht es tatsächlich "bloß" mit CSS (natürlich in einem HTML-Dokument). Aber sobald du "mehrdimensionale" Menüs haben möchtest, was bei etwas umfangreicheren Seiten ziemlich regelmäßig der Fall ist, reicht CSS bedauerlicherweise nicht mehr aus.
                      Ich selber nutze auf meiner HP (Adresse steht oben) genau so ein "mehrdimensionales" Menü und du darfst nun wiederum mir glauben, daß ich es schleunigst gegen eine "reine" CSS-Konstruktion austauschen würde, wenn mir eine bekannt wäre.

                      Grüße aus Berlin

                      Christoph S.

                      1. Hallo,

                        Ich hätte es dir auch so geglaubt.

                        Ich wollte es ja auch selbst rausfinden :)

                        Aber wir reden bissel aneinander vorbei.

                        ich befürchte es auch.

                        Unter "Dropdown" vertsehe ich ein Menü, bei dem es bei Bedarf Untermenüs gibt, die auf- und wieder zuklappen.

                        Tun sie.

                        Wenn dir eine gewissermaßen "eindimensionale" Menüführung ausreicht, geht es tatsächlich "bloß" mit CSS (natürlich in einem HTML-Dokument). Aber sobald du "mehrdimensionale" Menüs haben möchtest, was bei etwas umfangreicheren Seiten ziemlich regelmäßig der Fall ist, reicht CSS bedauerlicherweise nicht mehr aus.

                        Irgendwie bin ich verwirrt. Also nochmal ganz von Anfang (damit wir uns auch richtig verstehen). Ein Mehrdimensionales Menü ist für mich folgendes:

                        Menü:
                          |
                          +- Punkt 1:
                          |   |
                          |   +- Unterpunkt 1.1
                          |   +- Unterpunkt 1.2
                          |   +- Unterpunkt 1.3
                          |
                          +- Punkt 2:
                              |
                              +- Unterpunkt 2.1:
                              |    |
                              |    +- Unter-Unterpunkt 2.1.1
                              |    +- Unter-Unterpunkt 2.1.2
                              |
                              +- Unterpunkt 2.2
                              +- Unterpunkt 2.3

                        usw.

                        Dies lässt sich in HTML gut mittels mehrfach verschalchtelten Listen darstellen.

                        Oder meinst Du etwas anderes?

                        Naja, ich hab das Menü zuwischenzeitlich noch etwas modifiziert, jetzt wird die Struktur vielleicht deutlicher. Hier der Link: http://www.your-boredom.de/trash/dropdown2.html.

                        Bei "Tequila" ist irgwendwie noch ein Fehler, da klappt immer gleich alles mit raus, es hatte aber zwischenzeitlich schon geklappt (dann hab ichs verhunzt ;).

                        Vielleicht stört Dich, dass das Menü beim Verlassen der Maus immer wieder zuklappt, man also nicht sehen kann, in welchem Bereich des Menüs man sich gerade befindet? Dazu könnte man einfach (statt einer Frame-Lösung wie z.B. auf Deiner Seite) jeweils ein Menü pro Seite verwenden (das wäre mit SSI oder PHP relativ leicht zu automatisieren). Per CSS ist dieses Menü dann jeweils so formatiert, dass das Untermenü in dem Du Dich gerade befindest nicht auf- und zuklappt sondern offen bleibt (von der Wirkung ähnlich wie bei Deiner Seite). Ich bin mir sicher, dass dies allein durch ein paar "id"-Zuweisungen mittels PHP ginge. Vielleicht mach ich die Tage mal ein Beispiel dazu. (wobei, ich kann kaum PHP.)

                        Also, missverstehe ich immernoch worauf Du hinaus willst oder nicht?

                        schö
                        stefan

                        1. hallo stefan,

                          Aber wir reden bissel aneinander vorbei.

                          ich befürchte es auch.

                          Eben, und zwar an der _entscheidenden_ Stelle: es soll sich um ein "browserübergreifendes" Menü handeln.

                          Unter "Dropdown" vertsehe ich ein Menü, bei dem es bei Bedarf Untermenüs gibt, die auf- und wieder zuklappen.

                          Tun sie.

                          Nö, eben nicht in allen Browsern, und _das_ ist das Entscheidende. Du testest mit mozilla und läßt IE und Opera außen vor (und einige weitere auch).

                          Oder meinst Du etwas anderes?

                          Jaein. Ich meine die "Browserkompatibilität".

                          Naja, ich hab das Menü zuwischenzeitlich noch etwas modifiziert, jetzt wird die Struktur vielleicht deutlicher. Hier der Link: http://www.your-boredom.de/trash/dropdown2.html.

                          Danke, ich habs mir angeschaut. Mit mozilla funktioniert alles so, wie es wohl als Lehrbeispiel tun soll, mit Opera 7.11 (WINDOWS) tut sich gar nichts, da wird überhaupt kein Menü angezeigt, und im IE gibts eben die Auf-und-Zuklapp-Effekte nicht. Und _genau das_ ist doch das Thema dieses Threads, oder?

                          Also, missverstehe ich immernoch worauf Du hinaus willst oder nicht?

                          Nein, du hast bloß die "Browserkompatibilität" nicht berücksichtigt.

                          Grüße aus Berlin

                          Christoph S.

                          1. Hallo Christoph,

                            Aber wir reden bissel aneinander vorbei.

                            ich befürchte es auch.

                            Eben, und zwar an der _entscheidenden_ Stelle: es soll sich um ein "browserübergreifendes" Menü handeln.

                            Ach sooooo!!! :)
                            Dann gebe ich Dir natürlich vollkommen recht: Ein _browserübergreifendes_ Klappmenü ist ist mittels CSS nicht realisierbar. Ich dachte, das stünde sowieso ausser Frage.

                            http://www.your-boredom.de/trash/dropdown2.html

                            Mit mozilla funktioniert alles so, wie es wohl als Lehrbeispiel tun soll, mit Opera 7.11 (WINDOWS) tut sich gar nichts, da wird überhaupt kein Menü angezeigt, und im IE gibts eben die Auf-und-Zuklapp-Effekte nicht. [...]

                            Klar. Ich hab ja auch nur unter Mozilla getestet. Mit dem IE wirds wohl nicht gehen, mit nem neuen Opera vielleicht, wenn ichs ausprobiere (hab ziemlich ohne festes Konzept den Code dahingeschludert).

                            Mir ging es mehr darum, dass soetwas (bei voller CSS-Unterstützung) möglich wäre. Und das alle anderen Browser das Menü dann als verschachtelte Liste darstellen.

                            [...] Und _genau das_ ist doch das Thema dieses Threads, oder?

                            Ich glaubte, mich in einem sog. Thread-drift befunden zu haben, in Bezug auf das Ausgangsthema des Threads ist ein CSS-Menü natürlich utopisch.

                            ...noch. ;)

                            Ich bastel trotzdem weiter dran. Wenns in allen Browsern nachher OK aussehen sollte, lässt es sich ja vielleicht als Alternative zu einem JS-Menü (welches ja auch nur aufklappt, solange JS unterstützt wird) verwenden.

                            schö
                            stefan [dem ein Stein vom Herzen fällt, weil er jetzt gerafft hat wo das Missverständnis lag]

                            1. hi stefan,

                              Ach sooooo!!! :)
                              Ein _browserübergreifendes_ Klappmenü ist mittels CSS nicht realisierbar. Ich dachte, das stünde sowieso ausser Frage.

                              Nö, wenn du den Thread genau nachliest.

                              stefan [dem ein Stein vom Herzen fällt, weil er jetzt gerafft hat wo das Missverständnis lag]

                              Du mußtest mir den Stein nun aber auch nicht grade auf mein Hühnerauge plauzen lassen ;-)

                              Grüße aus Berlin

                              Christoph S.

      2. Moin!

        klingt interessant und ist mir im Moment nicht bekannt, hast Du da
        einen Link oder ein Beispiel?

        Habe den Link auch eben schon gesucht um ihn beizufügen,
        habe ihn aber nicht finden können.
        Die Idee dahinter war folgende:

        • DIV mit fester Höhe in Zeilenhöhe
        • DIV auf overflow: hidden
        • da die Linkliste rein, die natürlich nicht sichtbar ist wg. hidden
        • DIV:hover overflow: feste größere Höhe

        In dem Beispiel war der ursprüngliche DIV dann auch noch per GIF
        schick mit nem Dropdown-Look versehen.
        Überflüssig aber als Beispiel wunderschön!

        Gruß

        Der Hans

      3. hi,

        klingt interessant und ist mir im Moment nicht bekannt, hast Du da
        einen Link oder ein Beispiel?

        eventuell koennte man die Infobox zum Menue ausbauen:
        http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/css/infobox/beispiel1.htm#
        natuerlich hat auch diese Methode die bekannten Einschraenkungen hinsichtlich der Kompatibilitaet.

        Gruesse  Joachim

        1. hallo Joachim,

          eventuell koennte man die Infobox zum Menue ausbauen:
          http://aktuell.de.selfhtml.org/tippstricks/css/infobox/beispiel1.htm#

          Nein, das geht leider nicht. Das Problem ist, daß die "Info-Box" selbst auf einem "a:hover"-Effekt beruht, erkennbar daran, daß das "Händchen" für die Linkanzeige darauf stehenbleibt  -  man kann leider in dem Bereich, der eingeblendet wird, keine weiteren links anbringen. _Wenn_ man das könnte, hättest du recht. Derzeit läuft dein Vorschalg aber darauf hinaus, "verschachtelte" Linkanweisungen in der Art
            <a href="..." <a href="...">>link</a></a>
          zu schreiben, und das geht leider nicht.

          Grüße aus Berlin

          Christoph S.

          1. Hi,

            Derzeit läuft dein Vorschalg aber darauf hinaus, "verschachtelte" Linkanweisungen in der Art
              <a href="..." <a href="...">>link</a></a>
            zu schreiben

            nicht unbedingt, habs mal schnell umgebaut, aber jetzt nur im Mozilla getested:

            <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd">
            <html>
            <head>
            <title></title>
            <style type="text/css">
            <!--
            body {
             padding-top:130px;
            }

            #box {
             position:absolute;
             top:100px;
             left:30px;
             z-index:1;
            }

            #box p {
             display:block;
            }

            #box p:hover {
             width:400px;
            }

            #box p .info {
             display:none;
            }

            #box p:hover .info {
             display:block;
            }
            -->
            </style>

            </head>
            <body>

            <div id="box">
             <p>Infobox
              <span class="info">
               <a href="#">Link 1</a><br>
               <a href="#">Link 2</a>
              </span>
             </p>
            </div>

            </body>
            </html>

            Gruesse  Joachim

            1. Hallo,

              Derzeit läuft dein Vorschalg aber darauf hinaus, "verschachtelte" Linkanweisungen in der Art
                <a href="..." <a href="...">>link</a></a>
              zu schreiben

              nicht unbedingt, habs mal schnell umgebaut, aber jetzt nur im Mozilla getested:

              Mozilla versteht ja auch :hover auf beliebigen Elementen. Was du vorschlägst ist im Kern auch Eric Meyers Lösung.
              Nur leider ist unser aller Lieblingsbrowser mit den 80% Marktanteil nicht in der Lage etwas anderes als a:hover zu interpretieren.

              Gruß Susanne

              1. Hi,

                Nur leider ist unser aller Lieblingsbrowser mit den 80% Marktanteil nicht in der Lage etwas anderes als a:hover zu interpretieren.

                Deshalb hab ich mein Menue ja auch mit Javascript gebaut

                ;0)

                Gruesse  Joachim

  3. hallo ebenfalls,

    Ich habe gehört, dass man ein Drop Down Menü auch ohne Java Script erstellen kann.

    Das ist prinzipiell richtig. Allerdings sollte man vorher sehr exakt definieren, was denn ein "Drop-Down-Menü" ist, also, welche Funktion es genau ausführen soll. Grundsätzlich läßt es sich auch mit einer Kombination CSS/SSI zusammenbauen, was allerdings etwas mehr Tipparbeit erfordert als die "gewohnte" Form in Javascript. Auch mit PHP und/oder anderen serverseitigen Techniken läßt sich so ein "Drop-Down-Menü" zusammenstellen.

    Ich würde gerne einen zusätzlichen Button einbauen, mit dem man dann direkt zu der im Menü ausgewählten Seite springen kann.

    Ups? Da haben wir schon das erste Definitionsproblem: Was ich "normalerweise" unter Drop-Down-Menü verstehe, enthält keine buttons ...

    Meines Wissens ist so etwas aber nur mit Java Script möglich.

    Definierst du bitte "so etwas" (damit wir möglichst über dieselben Dinge reden) ?
    Und es gibt auf jeden Fall auch lösungen ohne Javascript.

    Grüße aus Berlin

    Christoph S.

  4. Hallo,

    nachdem JavaScript - wenn man den Statistiken glauben kann - bei mindestens 95% der Browser aktiviert ist, würde ich empfehlen, das Menü für diese browser zu optimieren und ein schnelles und bewährtes JavaScript- bzw. DHTML-Menü zu verwenden, z.B. http://www.milonic.co.uk/menu/.

    Zusätzlich bietet man skriptunabhängige "normale" Links zu den Hauptkategorien an, die z.B. bei dem erwähnten Milonic-Menü normalerweise einfach von diesem verdeckt werden. Für die Hauptkategorien mußt Du natürlich noch Seiten mit Links zu den Unterkategorien anlegen.

    Diese tausendfach bewährte Methode kombiniert optimale Funktionalität bei der Mehrzahl der Browser mit optimaler Kompatibilität und hat auch den Vorteil, daß die vielen Unterlinks in separate .js-Dateien ausgelagert werden können, die nur einmal geladen werden müssen.

    Eine Alternative wäre die Verwendung eines Foldout-Menüs, das ohne JavaScript einfach alle Links anzeigt.

    Grüße,

    Sebastian