Simona: Suche Programmiersprache zum lernen

Hallo!
Ich möchte eine Programmiersprache lernen.
Folgendes sollte sie können:

Aud Windows laufen
In eine .exe-Datei komprimiert werden
sehr einfach sein
man soll so gut wie alles mit machen können

Danke

  1. Hallo Simona

    Ich möchte eine Programmiersprache lernen.
    Folgendes sollte sie können:

    Aud Windows laufen

    Tun eigentlich die meisten.

    In eine .exe-Datei komprimiert werden

    Du kannst eigentlich alles in .exe-Datein kompilieren, soweit ich weißsogar einfache .bat-Scripts.

    sehr einfach sein
    man soll so gut wie alles mit machen können

    Definiere "alles". Für unterschiedliche Projekte, sind oft auch unterschiedliche Programmiersprachen besser geeignet.

    Das hier könnte dich glaube ich auch noch interessieren: <//archiv/2003/5/45915/#m250423>

    Schöne Grüße

    Johannes

    --
    ss:| zu:) ls:[ fo:) de:] va:) ch:? sh:( n4:& rl:( br:< js:| ie:{ fl:( mo:}
  2. Hallo Simona,

    Ich möchte eine Programmiersprache lernen.

    zu der Zeit (die älteren werden sich erinnern) als es im professionellen Bereich noch wirklich Wahlmöglichkeiten gab und nicht nur C/C++ hätte ich Dir empfohlen, Pascal zu lernen. Warum ? Weil Du da eine Chance gehabt hättest, tatsächlich das Wesen der Programmiererei recht flott zu erfassen. C kann man nicht lernen, an C muss man sich gewöhnen. Und wenn Du auf der C-Klaviatur herumklimpern kannst, kannst Du noch lange nicht programmieren.

    Aud Windows laufen

    Das ist mehr eine Frage des Compilers, weniger der Programmiersprache.

    In eine .exe-Datei komprimiert werden

    Wenn ein Source-Code (das was Du eintippst) in Maschinen-Code (= Executable) umgesetzt wird, so passiert das in einen Compiler. Den Vorgang nenne man kompilieren, nicht komprimieren.

    sehr einfach sein

    warum das ?

    man soll so gut wie alles mit machen können

    Rate mal, warum es mehr als eine Programmiersprache gibt !

    Möchtest Du wirklich in einer Realtime-Multitasking-Umgebung Roboter-Steuerungen entwickeln ? Möchtest Du wirklich für die Luft- und Raumfahrt Hoch-Sicherheit-Anwendngen unter Ada entwickeln ? Möchtest Du wirklich in medizinischen, Lebenserhaltungssystemen redundante Hoch-Verfügbarkeits-Software entwickeln ? Möchtest Du wirklich auf digitalen Signalprozessoren hochperformante Algorithmen für die digitale Echtzeit-Bildverarbeitung schreiben ? Möchtest Du tatsächlich ein verteiltes Steuerkonzept mit einer hierarchischen Feldbus Netzwerk-Topologie schreiben ? Möchtest Du den Fahrplan der Bundesbahn neu berechnen ? Soll Deine Software den elektronische Handel an der Frankfurter Börse ablösen ?

    Oder möchtest Du nicht viel lieber Deinen Weinkeller katalogisieren und ein megasimples Spielchen programmieren ?

    Ciao
    Hans-Peter

    1. Grüß Dich, Hans-Peter!

      hätte ich Dir empfohlen, Pascal zu lernen.

      Also ich fing einst mit Basic an und habe auch damit das Wesen der Programmiererei recht flott erfaßt. Danach bin ich gleich zu Assembler (Amiga) gewechselt und fand das jedoch wesentlich cooler. Damit hatte ich die Macht über jedes einzelne Bit, egal ob Soft- oder Hardware! ;)

      C kann man nicht lernen, an C muss man sich gewöhnen.

      Ja und Nein. Ja beim Lesen fremder Codes und Nein beim selber schreiben.

      Und wenn Du auf der C-Klaviatur herumklimpern kannst, kannst Du noch lange nicht programmieren.

      Was meinst Du damit?

      warum das ?

      Eben. Mit dem Programmieren ist das eigentlich immer so ne Sache. Entweder man hat's drauf oder eben nicht (wobei ich mich hier nicht zu den absoluten Profis zählen möchte)...

      Alles ist relativ. ;)

      Gruß,
      Danny

      1. Hallo Danny,

        Damit hatte ich die Macht über jedes einzelne Bit, egal ob Soft- oder
        Hardware! ;)

        Häh? Diesen Satz verstehe ich nicht. Inwiefern unterscheidet sich Dein
        "Hardwarebit" von deinem "Softwarebit"?

        Mit dem Programmieren ist das eigentlich immer so ne Sache. Entweder man
        hat's drauf oder eben nicht

        Hmm. Ich würde es anders formulieren. Programmieren kann jeder(1). Die Krux
        ist es effizient, ökonomisch, sprich gut zu programmieren.

        (1) Schließlich kann auch so gut wie jeder Kochrezepte schreiben.

        Ach ja: Ich würde Pascal empfehlen. Aus Sentimentalität. Und wegen der
        Datentypen. Und wegen des Punktes.

        • Tim
        --
        <img src="http://www.tepasse.org/tim.png" border="0" alt="">
        1. Hi Tim,

          sorry mit einem "Hardware"-Bit meinte ich natürlich solche Dinge wie Disketten-Motor an und abschalten oder Lese/Schreib-Kopf positionieren, Alarm-Signal vom internen Timer, Interrupt-Signale, Caps-Lock-LED an/aus, Modus der Grafikkarte, Joystick, bzw. Maustasten, etc.. Mit "Software"-Bit meinte ich solche, die man selbst für eigene Zwecke verwenden kann, z.B. Flags und programmierte Grafiken.

          Die Krux ist es effizient, ökonomisch, sprich gut zu programmieren.

          So war es auch gemeint.

          Ach ja: Ich würde Pascal empfehlen. Aus Sentimentalität. Und wegen der Datentypen. Und wegen des Punktes.

          Na wenn Du meinst...

          1. Hi!

            Ach ja: Ich würde Pascal empfehlen. Aus Sentimentalität. Und wegen der Datentypen. Und wegen des Punktes.

            Na wenn Du meinst...

            Und weil es als Lehrsprache konzipiert wurde.

            Gruß Herbalizer

            --
            SELF-Code: (http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html)
            sh:( fo:) ch:? rl:( br:> n4:& ie:% mo:} va:} de:] zu:) fl:{ ss:) ls:& js:|
  3. Hallo Simona,

    also so gut wie alles kann man mit C, bzw. C++ und Java machen, auch direkt auf die Hardware, z.B. Grafikkarte zugreifen, was mit anderen Sprachen oft gar nicht oder nur eingeschränkt möglich ist.

    Wenn Du "so gut wie alles" allerdings speziell auf Webseiten, bzw. Server beziehst, dann empfehle ich Dir PHP, JSP oder Perl, da diese Sprachen speziell auf solche Umgebungen abgestimmt sind.

    Hilft Dir das?

    Gruß
    Danny

  4. Hi Simona,

    sehr einfach sein
    man soll so gut wie alles mit machen können

    Programmiersprachen sind genau dann "einfach", wenn man wenig damit machen kann.
    Deine beiden Anforderungen stehen also in direktem Widerspruch zueinander.

    Viele Grüße
          Michael

    --
    T'Pol: I apologize if I acted inappropriately.
    V'Lar: Not at all. In fact, your bluntness made me reconsider some of my positions. Much as it has now.
    (sh:| fo:} ch:] rl:( br:^ n4:( ie:% mo:) va:| de:/ zu:| fl:( ss:) ls:~ js:|)
     => http://www.peter.in-berlin.de/projekte/selfcode/?code=sh%3A|+fo%3A}+ch%3A]+rl%3A(+br%3A^+n4%3A(+ie%3A%+mo%3A)+va%3A|+de%3A%2F+zu%3A|+fl%3A(+ss%3A)+ls%3A~+js%3A|
    Auch diese Signatur wird an korrekt konfigurierte Browser gzip-komprimiert übertragen.
    1. Hi,

      Programmiersprachen sind genau dann "einfach", wenn man wenig damit machen kann.

      Da muss ich glatt widersprecheb, VB.NET ist wirklich sehr einfach und man kann so gut wie alles machen (wüsste jedenfalls nicht, was nicht, unter Windows zumindest)!

      Grüße, Marko

      1. Hi Marko,

        Da muss ich glatt widersprecheb, VB.NET ist wirklich sehr einfach ...

        Ist es nicht !

        ... und man kann so gut wie alles machen ...

        Kann man nicht !

        ... (wüsste jedenfalls nicht, was nicht, ...

        Ich schon !

        ... unter Windows zumindest)!

        Na also. Damit schließt Du schon mal 90% aller Applikationen aus.

        Grüße
        Hans-Peter

  5. Hi,

    einfach ist relativ. Für die einen ist C++ total einfach, für die anderen ein buch mit 7 siegeln.

    Ich persönlich bevorzuge Visual Basic.Net. Ich finde Sie sehr einfach und man kann eigentlich auch alles mit machen.

    Falls Du speziell für den Webbereich was sucht dann empfehle ich dir PHP.

    Gruß

    Ralf

  6. Hi!

    Ich möchte eine Programmiersprache lernen.
    Folgendes sollte sie können:

    Aud Windows laufen
    In eine .exe-Datei komprimiert werden
    sehr einfach sein
    man soll so gut wie alles mit machen können

    Visual Basic waere m.E. das was Du brauchst. - Frueher gab es da so eine "Schupper-Studentenversion" (empfehlenswert, weil relativ "einfach"). - Ansonsten koennte man es mit dem "Studio" ("Visual Studio.Net"; enthaelt auch Visual Basic) versuchen. Ist aber sehr gewoehnungsbeduerftig fuer einen Beginner.

    Gruss,
    Lude