druckspecht: target unter html 4.01 strict

0 36

target unter html 4.01 strict

  1. -1
    1. 0
      1. 0
      2. -10
        1. -6
          1. 0
          2. 1
            1. 0
              1. 0
              2. 2
              3. 1
        2. 0
  2. 4
    1. 0
      1. 1
      2. 0
  3. -3
    1. 2
      1. -1
  4. 0
    1. 0
      1. 1
      2. 2
        1. 0
          1. -1
      3. 0
        1. 0
          1. 1
    2. 1
  5. 6
    1. 1
      1. 0
    2. 0
      1. 0
        1. 0

Hi all,

ich brauche Hilfe für folgendes Problem:

ich habe Links, bei denen sich ein neues Fenster öffnen soll.

Normalerweise: <a href="blabla.endung" target="_blank">link</a>

Lass ich diesen Code nach 4.01 checken, krieg ich eine Fehlermeldung, da "target" für derartige Links nicht zulässig ist.

Weiß jemand, wie ich validen 4.01 Code erzeugen kann und trotzdem ein neues Fenster öffne?

Vielen Dank.

  1. Hi,

    ich habe Links, bei denen sich ein neues Fenster öffnen soll.

    dann hast Du entweder die grundlegend falschen Bedürfnisse, oder keinen strikten Dokumenttyp. Ich tippe auf ersteres.

    Cheatah

    --
    X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
    X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
    X-Will-Answer-Email: No
    X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
    1. dann hast Du entweder die grundlegend falschen Bedürfnisse, oder keinen strikten Dokumenttyp. Ich tippe auf ersteres.

      Hilft mir im Moment nicht viel weiter

      1. Hi,

        dann hast Du entweder die grundlegend falschen Bedürfnisse, oder keinen strikten Dokumenttyp. Ich tippe auf ersteres.
        Hilft mir im Moment nicht viel weiter

        im Moment vielleicht nicht. Wenn Du etwas darüber nachdenkst aber schon.

        Cheatah

        --
        X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
        X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
        X-Will-Answer-Email: No
        X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
      2. dann hast Du entweder die grundlegend falschen Bedürfnisse, oder keinen strikten Dokumenttyp. Ich tippe auf ersteres.

        Hilft mir im Moment nicht viel weiter

        Wenn man das Forum hier eine Zeit lang verfolgt, stellt man sehr schnell fest, dass es den Leuten die hier immer so selbstgerecht antworten auch nicht darum geht, weiter zu helfen.

        Das ist hier ein Forum um Dampf abzulassen und neue Mitglieder mit Anfängerfragen zu vergraulen. Gesellschaftlich gestörte, die unter sich bleiben wollen.

        Die sehen keinen Sinn darin Fragen zu beantworten, die vielleicht auf den ersten Blick dumm sind und gegen die Forums-Regeln verstoßen. Dass die damit die Chance vergeben neue Mitglieder zu gewinnen und vor allem, Leute auf den aus Ihrer Sicht richtigen Weg zu führen, sehen diese bornierten Leute nicht.

        Frage beantworten, weiterhelfen und dann auf die Regeln hinweisen. Ergebnis: zufriedene Menschen.

        1. @Andre
          einen ähnlichen Eindruck musste ich leider nach ein paar looks in die Antworten diverser Threads auch gewinnen.
          Ein paar HTML-Gurus, die stur irgendwelche von irgendwem - mehr oder weniger unsinnig - aufgesetzte Pseudoregeln vertreten und diese Regeln dann auf vernüftige Fragen als Antworten geben.
          Schade eigentlich Selfhtml ist eine gute Hilfe, das Forum wohl eher nicht

          LG Rudi

          1. Hallo Rudi,

            Schade eigentlich Selfhtml ist eine gute Hilfe, das Forum wohl eher nicht

            Du wirst dich noch darüber wundern, was künftig alles in SELFHTML stehen wird … harr!

            Grüße
            Roland

          2. Hallo,

            das Problem sehe ich ähnlich, aber nur eben ähnlich. Das was Cheatah meint, ist nämlich weder obskur noch unsinnig noch dahingeschafelt, sondern die einzig richtige Anwtort. Die Art *wie* er antwortet ist nur äusersts obskur. Was das Grundproblem (keine Hilfe zu bekommen) nicht löst, ich weiß...

            Es sagte doch nur folgendes: wenn man das Bedürfnis hat, ein strictes Dokument zu veröffentlichen, dann aber ein neues fenster aufmachen möchte, hat man sein Grundbedürfnis (ein strictes Dokument zu veröffentlich) um ein eventuell unsinniges weiteres Bedürfnis erweitert - oder man wollte von Anfang an kein strictes Dokument erstellen.

            Und das ist auch die einzige richtige Antwort. Man kann halt keinen Apfelkuchen ausschlieslich mit Erdbeeren backen.

            Alleine: Cheatah kann schlecht kommunizieren - aber wenn man sich mal darauf einstellt gehts ganz gut ;-)

            Chräcker

            --
            Erinnerungen?
            zu:]
            1. Chräcker,

              @me manchmal sollte man zweimal denken bevor man schreibt

              Trotzdem verscheucht es Leute, so zu antworten. Wenn man als Neuling ins Forum derartige Antworten erhält, kommt man so schnell nicht wieder. Zudem finde ich einige Regeln, die hier anscheinend gerne vertreten werden, z.B. Entmündigung des Surfers, nicht tragbar. Und das bitte sollte eine Entscheidung des HP-Betreibers sein und nicht eines Forums. Aber diese strikte Sichtweise ist leider überall zu finden, egal ob du in einem php, JS, html oder Schäferhundzüchter Forum bist. Selbst auf Swingerseiten, breitet sich im Forum eine Intoleranz gegenüber anderen Sichtweisen aus, die mir echt gegen die Hutschnur geht. Aber eigentlich ist das hier nicht die richtige Stelle um das zu diskutieren. Möchte das damit von meiner Seite aus beenden

              nicht ohne mich aber für meine etwas zu bösen Worte zu entschuldigen

              LG Rudi

              1. Heißa, Rudi,

                Trotzdem verscheucht es Leute, so zu antworten.

                [ironie:Die Neuen vielleicht. Trotzdem verscheut es Leute, nicht so zu antworten. Die Stammposter zum Beispiel. ;-)] (Menno, wieso wird die Syntax nicht interpretiert. Soll ich’s mal im Bugtracker melden? ;-))

                Tipp: Registriere dich doch hier, dann musst du deine Daten nicht immer selbst eintippen. Du findest auf der Startseite des Forums einen Link dazu. (Ich gehe aufgrund des Missens der Toplevel-Domain in deiner E-Mail-Adresse davon aus, dass du sie selbst eingetippt hast.)

                Caramba!
                Grüße aus Biberach Riss,
                Candid Dauth (ehemals Dogfish)

                --
                „Jemanden zu lieben bedeutet, ihn nicht zu erdrücken, auch wenn man es gerne wollte – aus Liebe.“ | Mein SelfCode
                http://cdauth.de/
              2. Hallo,

                Trotzdem verscheucht es Leute, so zu antworten.

                Definitiv. Es ist im höchsten Masse kontraproduktiv. Aber nicht wenige hier üben sich ja auch nicht als Kommunikationsdesigner sondern sind nur Techniker die in eine Kommunikationssparte reingerutscht sind und damit umgehen wie ich Pixelschupser mit den Werten der html-Lehre ;-)

                Zudem finde ich einige Regeln, die hier anscheinend gerne
                vertreten werden, z.B. Entmündigung des Surfers, nicht tragbar.

                Das sind Meinungen, zugebenermassen nicht immer von allen als solche gekennzeichnet. Manche nennen das gerne Wahrheiten, aber lassen wir doch die Kleinen ;-). DAS man sie aber immer wieder von sich gibt wird empfinde ich als eher positiv (menschlich). Uns gibt es nur mit Meinung und ungebetener Beratung. Allerdings bedeutet das "mit" eben auch, das es auch Hilfe (dazu) geben sollte. Aber wir üben halt alle noch ;-)

                Aber eigentlich ist das hier nicht die richtige Stelle um das zu
                diskutieren.

                Direkt eine als Wahrheit getarnte Meinung von mir dazu: doch, genau hier ist der richtige Ort dafür ;-)

                Möchte das damit von meiner Seite aus beenden

                da wir beide ja (denke ich) eh das gleich meinen, mach ich heut auch mal hier Feierabend ;-)

                Chräcker

                --
                Erinnerungen?
                zu:]
              3. Hallo Rudi,

                deinen Ärger über die manchmal etwas arrogant vorgetragenen Überzeugungen, auch wenn ich sie in der Sache meistens unterstütze, kann ich nachvollziehen.

                Zudem finde ich einige Regeln, die hier anscheinend gerne vertreten werden, z.B. Entmündigung des Surfers, nicht tragbar.

                Aber _das_, nämlich die Entmündigung des Surfer, ist genau das, das hier im Forum eigentlich vehement bekämpft wird. Wenn du das wirklich ernst meinst, hast du etwas falsch verstanden. Im Gegenteil, die meisten hier vertreten die Meinung, dass alles zu unterlassen ist, was den Surfer irgendwie bevormundet.

                Und das bitte sollte eine Entscheidung des HP-Betreibers sein und nicht eines Forums.

                Ja, richtig. Aber der "HP-Betreiber" sollte seinen Besuchern auch größtmögliche Entscheidungsfreiheit lassen. Alles, was dem Besucher irgendwie aufgezwängt wird, stößt hier bei vielen Stammpostern auf Widerspruch. Meistens aus Überzeugung, manchmal -so könnte man meinen- auch aus sportlichem Ehrgeiz, andere zu kritisieren.

                Aber diese strikte Sichtweise ist leider überall zu finden, egal ob du in einem php, JS, html oder Schäferhundzüchter Forum bist.

                Jede Meinung stößt bei irgendjemandem auf Unverständnis, wenn sie allzu einseitig und bedingungslos vertreten wird. Bemühe dich daher bitte, die Antworten, die du hier bekommst, zunächst zu überdenken und von subjektiven Untertönen zu reinigen. Wenn du dir selbst gegenüber ehrlich bist, bleibt oft etwas übrig, bei dem du zugeben musst, "so hab ich's noch nicht gesehen, aber es ist was dran".

                nicht ohne mich aber für meine etwas zu bösen Worte zu entschuldigen

                Ach wo, wird doch alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird... ;)

                Schönen Abend noch,

                Martin

        2. hi,

          Frage beantworten, weiterhelfen und dann auf die Regeln hinweisen. Ergebnis: zufriedene Menschen.

          ja - dann mach das doch einfach so.

          von _dir_ sieht nämlich hier nämlich auch wenig anderes, als diese ab und zu vorgebrachte kritik.

          wenn du es "besser" kannst - dann lass dich doch nicht aufhalten.

          gruß,
          wahsaga

          --
          /voodoo.css:
          #GeorgeWBush { position:absolute; bottom:-6ft; }
  2. Hallo druckspecht,

    <a href="blabla.endung" target="_blank">link</a>

    Weiß jemand, wie ich validen 4.01 Code erzeugen kann und trotzdem ein neues Fenster öffne?

    Verzichte auf strict, wenn du noch nicht bereit dafür bist.

    http://de.selfhtml.org/html/referenz/varianten.htm#strict_nicht_erlaubt

    Grüße
    Roland

    1. Verzichte auf strict, wenn du noch nicht bereit dafür bist.

      Nun, dies ist der letze Punkt meiner Fehlerliste, für den ich noch keine Lösung gefunden hab.

      Dass target nur im Zusamenhang mit Frames erscheinen darf, hab ich vorher gelesen. Die Frage war auch nicht: darf ich target verwenden, sondern: weiß jemand, wie es anders geht?

      1. Heißa, druckspecht,

        weiß jemand, wie es anders geht?

        Du hast Orlandos Posting gelesen?

        Die Strict-Variante von HTML sieht es glücklicherweise vor, dem Benutzer zu überlassen, wie er den Link öffnen will. Wenn du dich nicht an diese Richtlinien halten willst, steige wieder auf Transitional um.

        Caramba!
        Grüße aus Biberach Riss,
        Candid Dauth (ehemals Dogfish)

        --
        „Verwende niemals einen Vorteil, den dir ein anderer verschafft hat, zu deinem eigenen Nutzen.“ | Mein SelfCode
        http://cdauth.de/
      2. druckspecht,

        weiß jemand, wie es anders geht?

        Ja. Lass den Nutzer selbst entscheiden, ob er ein neues Fenster oder einen neuen Tab öffnen möchte oder lieber im alten bleibt.

        Gunnar

        --
        “I got my finger on the trigger / But I don’t know who to trust” (Bruce Springsteen, Devils and Dust)
  3. Sieht doch richtig aus. Hast du vielleicht vorher einen Fehler in den Tags?

    1. Hi,

      Sieht doch richtig aus.

      nur, wenn man den Unterschied zwischen Strict und Transitional nicht kennt. Er besteht u.a. darin, dass ein strikter DOCTYPE nicht das geringste über Fenster und Frames weiß (wie HTTP übrigens auch), so dass entsprechende Entscheidungen bei dem einzigen liegen, der sie auch treffen kann: dem User.

      Cheatah

      --
      X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
      X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
      X-Will-Answer-Email: No
      X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
      1. Hi,

        Sieht doch richtig aus.

        nur, wenn man den Unterschied zwischen Strict und Transitional nicht kennt. Er besteht u.a. darin, dass ein strikter DOCTYPE nicht das geringste über Fenster und Frames weiß (wie HTTP übrigens auch), so dass entsprechende Entscheidungen bei dem einzigen liegen, der sie auch treffen kann: dem User.

        Cheatah

        Jep, habs auch gerade geschnallt, zu mindest einen kleinen Teil - hab das strict nicht berücksichtigt und nicht gekannt

  4. druckspecht,

    ich habe Links, bei denen sich ein neues Fenster öffnen soll.

    Wer will das? Die Nutzer der Seite? Das wage ich zu bezweifeln.

    „Lassen Sie keine Pop-Ups oder andere Fenster erscheinen und wechseln Sie das aktuelle Fenster nicht, ohne den Benutzer zu informieren, bis Benutzeragenten es gestatten, die Erzeugung neuer Fenster zu unterbinden.“ [Zugänglichkeitsrichtlinien für Web-Inhalte 1.0 Checkpunkt 10.1]

    Lass ich diesen Code nach 4.01 checken, krieg ich eine Fehlermeldung, da "target" für derartige Links nicht zulässig ist.

    Nein, sondern da target nicht Bestandteil der Strict-Varianten von HTML 4.01 und XHTML 1.0 ist.

    Gunnar

    --
    “I got my finger on the trigger / But I don’t know who to trust” (Bruce Springsteen, Devils and Dust)
    1. „Lassen Sie keine Pop-Ups oder andere Fenster erscheinen und wechseln Sie das aktuelle Fenster nicht, ohne den Benutzer zu informieren...

      1. Kein Pop-Up, sondern der Verweis auf eine Herstellerseite aus einer Katalogseite heraus

      2. Selbst wenn der Benutzer davin informiert würde, ändert das nichts am Problem selbst

      1. Hallo druckspecht,

        1. Kein Pop-Up, sondern der Verweis auf eine Herstellerseite aus einer Katalogseite heraus

        Das ist irrelevant, weil du diese Entscheidung dem Benutzer überlassen oder auf transitional zurückgreifen musst. Neue Fenster per target sind neue Fenster sind Popups.

        1. Selbst wenn der Benutzer davin informiert würde, ändert das nichts am Problem selbst

        Das Problem ist dein Wille, strict aus einem Grund heraus benutzen zu wollen, dessen Konsequenzen du vermeiden möchtest. Das funktioniert nicht.

        Grüße
        Roland

      2. Hi,

        1. Kein Pop-Up, sondern der Verweis auf eine Herstellerseite aus einer Katalogseite heraus

        ein neues Fenster. Ganz egal, wie Du es nennst, und ganz egal, was darin geladen werden soll.

        1. Selbst wenn der Benutzer davin informiert würde, ändert das nichts am Problem selbst

        Nein, denn das Problem bleibt auf ewig das selbe: Entweder nimmst Du Strict, oder es ist Dir erlaubt, den User mit neuen Fenstern zu bevormunden. Wenn Du einen strikten DOCTYPE wählst, dann hast Du Dich dafür entschieden, auf diese Bevormundung zu verzichten. Was eine sehr begrüßenswerte Entscheidung ist.

        Cheatah

        --
        X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
        X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
        X-Will-Answer-Email: No
        X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
        1. »»Wenn Du einen strikten DOCTYPE wählst, dann hast Du Dich dafür entschieden, auf diese Bevormundung zu verzichten..

          Da alles nur noch an diesem target hängt, werd ich es wohl weglassen, dann war die Arbeit vorher nicht ganz umsonst.

          thx for comments

          1. Hi,

            Da alles nur noch an diesem target hängt, werd ich es wohl weglassen, dann war die Arbeit vorher nicht ganz umsonst.

            eine hervorragende Wahl. Ich danke Dir.

            Cheatah

            --
            X-Self-Code: sh:( fo:} ch:~ rl:° br:> n4:& ie:% mo:) va:) de:] zu:) fl:{ ss:) ls:~ js:|
            X-Self-Code-Url: http://emmanuel.dammerer.at/selfcode.html
            X-Will-Answer-Email: No
            X-Please-Search-Archive-First: Absolutely Yes
      3. Hi,

        um Mißverständnisse auszuschließen, ich schließe mich meinen Vorrednern an!

        1. Kein Pop-Up, sondern der Verweis auf eine Herstellerseite aus einer Katalogseite heraus

        So wie ich dich verstehe, möchtest du im Prinzip so etwas "hochpoppen" lassen, was von der Art ist, wie ein Tooltip.
        So etwas lässt sich auch mit CSS realisieren kann daher auch amit auch strict-Variante gerecht gemacht werden.

        Eine andere Möglichkeit wäre natürlich noch ein weiteres Fenster mit Javascript zu öffnen, natürlich so, dass auch Nutzer ohne Javascript nicht ausgeschlossen werden würden.
        Das ändert natürlich nichts daran, dass ein neues Fenster aufgeht, ob nun mit dem Target-Attribut oder ohne. Insofern ist diese Lösung kritisch zu betrachten (siehe Vorredner).

        Viele Grüße
        Daniel

        1. So wie ich dich verstehe, möchtest du im Prinzip so etwas "hochpoppen" lassen, was von der Art ist, wie ein Tooltip.

          Nein, möchte ich nicht.
          Ich baue für einen Kunden eine Seite mit Reitsportartikeln, dieser Kunde ist Fachhändker und vertreibt Artikel verschiedenster Hersteller.

          Auf der Seite werden die Artikel kurz vorgestellt (Hersteller, Ausführung, Material, Preis). Um den Nutzer weiterführend informieren zu können, wollte ich ihn BEI BEDARF !!! auf die Seite des Herstellers verweisen, denn dieser hat erfahrungsgemäß zu seinen Produkten mehr zu sagen als ich es auf der Artikelseite des Händlers für nötig halte.

          Deshalb wäre es besser, der Nutzer kriegt die Seite im neuen Fenster, denn wenn er eine Weile auf der Herstellerseite gesurft ist, findet er immer noch zurück zum Händler, weil er nur das Ausgangsfenster wieder maximieren muss.

          Grüße Druckspecht

          1. Hallo druckspecht,

            Deshalb wäre es besser, der Nutzer kriegt die Seite im neuen Fenster, denn wenn er eine Weile auf der Herstellerseite gesurft ist, findet er immer noch zurück zum Händler, weil er nur das Ausgangsfenster wieder maximieren muss.

            Der Nutzer öffnet selbst ein neues Fenster / einen neuen Tab, wenn
            er später wieder zurück will, wenn er aber deine über einen Link
            verlassen will stört ihn das neue Fenster, da er erst das
            alste schließen muss.

            Gruß
            Alexander Brock

            --
            SelfCode: ie:{ fl:( br:> va:) ls:[ fo:) rl:( n4:? ss:| de:> js:( ch:| sh:( mo:} zu:}
            http://againsttcpa.com
    2. Hi,

      ich habe Links, bei denen sich ein neues Fenster öffnen soll.

      Wer will das? Die Nutzer der Seite? Das wage ich zu bezweifeln.

      Ich finde diese Aussage absolut zu pauschal. Es gibt manche Anwendungsfälle, in denen das Öffnen in einem neuen Fenster durchaus Sinnvoll sein kann.
      Dass bei entsprechenden Fragen zu 90% Aussagen kommen wie "sowas tut man nicht" etc. kann ich nicht nachvollziehen.

      Ich mache solche Links immer kenntlich, dann kann der Nutzer selbst entscheiden, ob er den Link klickt oder nicht.
      Aber da von bevormundung etc. zu sprechen, halte ich für übertrieben. Die Bevormundung hängt grundsätzlich von der Umsetzung ab.

  5. Hallo,

    ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum diese Frage wieder und wieder hier im Forum auftaucht. target ist in den Strict-Doctypes nicht vorgesehen. Wenn man also Strict-Doctypes verwenden will, muss man auf target verzichten. Punkt. Aber nur, weil man einen Transitional-Doctype verwendet, heißt das doch nicht, dass der Code pauschal schlecht ist. Der Code kann ja durchaus die Ansprüche von Strict bis auf eben das target problemlos erfüllen. Was ist so wichtig, dass in der obersten Zeile "Strict" steht? Ist das gut für's Ego? Ich nutze auf einer Seite, auf der ich ein paar Tabellen habe, auch Transitional, weil der Internet Explorer die CSS-Eigenschaft border-spacing nicht kennt und ich somit das cellspacing-Attribut verwenden muss, das nur in Transitional, nicht aber in Strict definiert ist. Der komplette Rest des Codes (bis auf eben das cellspacing) würde gültiger Strict-Code sein - und ich habe dabei nun wirklich kein schlechtes Gewissen.

    Desweiteren: Strict selbst sagt ja auch erst einmal nichts über die Qualität des Codes aus. Man kann auch in HTML 4.01 Strict grauenhaften Code schreiben, wogegen jeder invalide Frontpage-Code sogar noch schön aussehen würde.

    Insofern: Wenn Du unbedingt target willst: Verwende Transitional, das beißt Dich nicht; wenn Du Dich überzeugen lässt, kein target zu verwenden (was ich _persönlich_ gut fände), dann kannst Du Strict verwenden - aber bitte lass Deine Entscheidung, ob Du target verwendest, oder nicht, nicht von dem DOCTYPE abhängig machen - das ist IMHO lächerlich.

    Viele Grüße,
    Christian

    1. Hi,

      Ich nutze auf einer Seite, auf der ich ein paar Tabellen habe, auch Transitional, weil der Internet Explorer die CSS-Eigenschaft border-spacing nicht kennt und ich somit das cellspacing-Attribut verwenden muss, das nur in Transitional, nicht aber in Strict definiert ist.

      Du solltest einmal in http://de.selfhtml.org/html/referenz/attribute.htm#table nachschlagen und dann freudig den Doctype ändern. ;-)

      freundliche Grüße
      Ingo

      1. Hallo Ingo,

        Du solltest einmal in http://de.selfhtml.org/html/referenz/attribute.htm#table nachschlagen und dann freudig den Doctype ändern. ;-)

        Weia, ich war der festen Überzeugung, dass es das Attribut nur in Transitional gibt... Danke für den Hinweis.

        Viele Grüße,
        Christian

    2. Hallo

      Was ist so wichtig, dass in der obersten Zeile "Strict" steht? Ist das gut für's Ego?

      Ich habe den Eindruck, manchem geht es dabei um Selbstbefriedigung. Gerade, wenn jemand verzweifelt nach einer Lösung für "target vs. strict" sucht und die Aussage "Du kannst nicht beides zugleich haben!" tapfer ignoriert. Das trifft ja auf druckspecht nicht zu, wie hier zu lesen ist. Wobei bei mir die Frage aufkommt, warum denn die ganze Arbeit zum Teufel sein soll, bloß weil man den Doctype auf transitional umstellt.

      Ansonsten: full ack

      Tschö, Auge

      --
      Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen.
      (Victor Hugo)
      Veranstaltungsdatenbank Vdb 0.1
      1. Ich habe den Eindruck, manchem geht es dabei um Selbstbefriedigung.

        Na gut, so schlimm isses noch nicht ;)

        Es ging letzten endes nur darum, dass beim Validierungs-Check das target angemeckert wurde und ich nach einer Lösung dafür gesucht habe.

        Und da das eine (strict) das andere (target) ausschließt, ist die Messe damit gelesen. Da braucht es keiner Grundsatzdiskussion um Ignoranz, Bevormundung der Internetnutzer oder Selbstbefriedigung.

        Einfach nur erklären, warum. Hilft schneller und spart Serverplatz.

        Nun wird sich bestimmt wieder jemand finden, der da sagt: das hätteste auch googeln können, da steht genug davon im Netz. ich hab gegoogelt und nix gefunden, womit ich was anfangen kann (ja, soll vorkommen)

        Und wenn jeder alles wüsste: wozu bräuchte man da Foren?

        In diesem Sinne
        happy coding

        1. Hallo

          Ich habe den Eindruck, manchem geht es dabei um Selbstbefriedigung.

          Na gut, so schlimm isses noch nicht ;)

          Das beruhigt ungemein, oder? :-)

          Mal im ernst, diese Frage kam in der letzten Zeit mehrfach ("öfter" wäre wohl übertrieben). Und so mancher Fragesteller wollte einfach nicht begreifen, dass:

          das eine (strict) das andere (target) ausschließt(.)

          Dann kommt eben immer wieder ein Spruch nach dem Motto: "aber ich will doch eine valide Seite" (mit dem Unterton, nur "strict" sei auch valide). Dabei ist eben "transitional" genauso valid oder invalid, wie eine HTML-Datei mit dem Doctype "HTML x.x strict".

          Tschö, Auge

          --
          Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen.
          (Victor Hugo)
          Veranstaltungsdatenbank Vdb 0.1